SCHLOSS ELMAU Kulturkalender

The Schloss Elmau Experience Seit mehr als 100 Jahren Konzerte & Gespräche mit großen Künstlern & Autoren am Puls der Zeit. Für Hotelgäste ist der Eintritt im Zimmerpreis inklusive.

  • 1 - 30

    Nov 20

    Allgemeine Hinweise

    Liebe Konzertbesucher von Schloss Elmau!
    Die Kulturveranstaltungen finden wegen begrenzter Teilnehmerzahl momentan nur für Hotelgäste statt. Eine Anmeldung ist coronabedingt immer erforderlich: online hier im Kulturkalender, unter 08823/18260 oder per SMS an +4917 33 11 22 77.
    Wegen coronabedingter Reise- und Quarantänebestimmungen kann es zu Programmänderungen kommen.
    Wir danken für Ihr Verständnis und freuen uns auf Ihren Besuch!

  • Samstag

    7 Nov

    2020

    Foto: PR, Rizzoli
    ©
    Multimedialer Vortrag

    Sebastian Copeland Polarforscher, Klimaanalyst & Fotograf
    „Antarctica: The Waking Giant“

    Vortrag mit Fotopräsentation in englischer Sprache

    Veranstaltung nur für Hotelgäste nach vorheriger Anmeldung im Kulturbüro unter Tel. 08823 18 260 / kultur@schloss-elmau.de oder per SMS an den Hospitality Desk +4917 33 11 22 77

    Begleiten Sie den Polarforscher und Klimaanalyst Sebastian Copeland bei einem intimen Einblick in einen der kältesten Kontinente der Erde. Copeland, der für seine Recherche 2 Jahre auf einem Forschungsschiff verbrachte, thematisiert die tiefgreifenden Veränderungen der Antarktis durch den Globalen Klimawandel und die daraus erwachsenden geopolitischen Konsequenzen.

  • 12 - 14

    Nov 20

    Julien Quentin & Friends

    Julien Quentin & Friends

    Pianist Julien Quentin ist leidenschaftlicher Kammermusiker, gefragter Solist und kreativer Kopf im Bereich elektronischer Musik. In Berlin und Saarbrücken konzipiert er eigene Konzertreihen und ist seit Jahren regelmäßig zu Gast in Schloss Elmau. Nun präsentiert Quentin in 3 Konzerten die Bandbreite seines Könnens – mit 2 Kammermusiken und einer elektronischen Abschluss-Session.

  • Donnerstag

    12 Nov

    2020

    Foto: PR, Julien Mignot
    ©
    Julien Quentin & Friends

    Diana Tishchenko Violine
    Julien Quentin Klavier

    Debussy: Violinsonate g-Moll, Prokofjew & Ravel

    Veranstaltung nur für Hotelgäste nach vorheriger Anmeldung im Kulturbüro unter Tel. 08823 18 260 / kultur@schloss-elmau.de oder per SMS an den Hospitality Desk +4917 33 11 22 77

    Im ersten seiner drei kuratierten Konzerte präsentiert Julien Quentin die vielfach preisgekrönte junge ukrainische Geigerin Diana Tishenko (ECHO Rising Star 20/21): Gemeinsam nehmen sie das frühe 20. Jahrhundert in den Blick. Den Rahmen bilden die französischen Impressionisten mit Ravel und Debussys Sonate g-Moll, die er 1917 als letztes Werk selbst zur Uraufführung brachte.

  • Samstag

    14 Nov

    2020

    Foto: DG, Julien Mignot
    ©
    Julien Quentin & Friends

    Andreas Ottensamer Klarinette
    Maximilian Hornung Violoncello
    Julien Quentin Klavier

    Beethoven: „Gassenhauertrio“, Schumann: Adagio und Allegro, Mendelssohn & Bruch

    Veranstaltung nur für Hotelgäste nach vorheriger Anmeldung im Kulturbüro unter Tel. 08823 18 260 / kultur@schloss-elmau.de oder per SMS an den Hospitality Desk +4917 33 11 22 77

    Klarinettenwerke stehen auf dem Programm, wenn Pianist Julien Quentin seine Freunde, Klarinetten-Weltstar Andreas Ottensamer und Cello-Meister Maximilian Hornung nach Elmau einlädt. Neben dem bekannten Gassenhauertrio von Beethovens sind auch Schumanns Adagio und Allegro (ursprünglich komponiert für Horn und Klavier) zu hören.

  • Samstag

    14 Nov

    2020

    Foto:  PR, Julien Mignot
    ©
    Julien Quentin & Friends

    Cesar Merveille Electronics
    Julien Quentin Klavier, Electronics

    Electro-acoustic Session mit Julien Quentin und DJ & Producer Cesar Merveillel

    Veranstaltung nur für Hotelgäste. Keine Anmeldung notwendig.

  • 17 - 22

    Nov 20

    Foto: Festivals2
    ©
    22. European Jazztival

    22. European Jazztival
    Skandinavien

    Für den gesamten Zeitraum des Jazztivals entscheiden Sie sich entweder für das frühe oder das späte Konzertpaket – „Sunset“ oder „Moonlight“. Ihre Abendessenszeit ist an Ihre Wahl des Konzertpakets gekoppelt.

  • 17 - 21

    Nov 20

    Foto: Egbert Krupp
    ©
    22. European Jazztival

    FRÜHES KONZERTPAKET „SUNSET“

    Das frühe Konzertpaket beinhaltet täglich vom 18. bis 21. November:
    17.00 Konzert 1 | 18.00 Dinner | 21.00 Konzert 2

    Für den gesamten Zeitraum des Jazztivals entscheiden Sie sich entweder für das frühe oder das späte Konzertpaket – „Sunset“ oder „Moonlight“.
    Ihre Abendessenszeit ist an Ihre Wahl des Konzertpakets gekoppelt. Ihnen wird automatisch in Ihrem gebuchten Haus ein Tisch reserviert (Hideaway: La Salle bzw. Retreat: in einem der dortigen Restaurants). Für Tischreservierungswünsche in einem anderen Restaurant kontaktieren Sie bitte hospitality@schloss-elmau.de

    Die Buchung wird automatisch nur entsprechend Ihres Aufenthaltszeitraums vorgenommen.
    Sonderwünsche (z. B. wenn Sie nur ausgewählte Konzerte besuchen wollen) vermerken Sie bitte beim Buchungsprozess in den Notizen.

  • 17 - 21

    Nov 20

    Foto: Egbert Krupp
    ©
    22. European Jazztival

    SPÄTES KONZERTPAKET „MOONLIGHT“

    Das späte Konzertpaket beinhaltet täglich vom 18. bis 21. November:
    18.30 Konzert 1 | 20.00 Dinner | 22.15 Konzert 2

    Für den gesamten Zeitraum des Jazztivals entscheiden Sie sich entweder für das frühe oder das späte Konzertpaket – „Sunset“ oder „Moonlight“.
    Ihre Abendessenszeit ist an Ihre Wahl des Konzertpakets gekoppelt. Ihnen wird automatisch in Ihrem gebuchten Haus ein Tisch reserviert (Hideaway: La Salle bzw. Retreat: in einem der dortigen Restaurants). Für Tischreservierungswünsche in einem anderen Restaurant kontaktieren Sie bitte hospitality@schloss-elmau.de

    Die Buchung wird automatisch nur entsprechend Ihres Aufenthaltszeitraums vorgenommen.
    Sonderwünsche (z. B. wenn Sie nur ausgewählte Konzerte besuchen wollen) vermerken Sie bitte beim Buchungsprozess in den Notizen.

  • Dienstag

    17 Nov

    2020

    Foto: Joerg Steinmetz_ACT
    ©
    22. European Jazztival

    21.00 & 22.15 Uhr
    Michael Wollny piano

    Veranstaltung nur für Hotelgäste nach vorheriger Anmeldung im Kulturbüro unter Tel. 08823 18 260 / kultur@schloss-elmau.de oder per SMS an den Hospitality Desk +4917 33 11 22 77

  • Mittwoch

    18 Nov

    2020

    Foto: Florian Emberger
    ©
    22. European Jazztival

    17.00 & 18.30 Uhr
    Nils Landgren trombone & vocals
    Joel Lyssarides piano

  • Mittwoch

    18 Nov

    2020

    Foto: Asbjornsen
    ©
    22. European Jazztival

    21.00 & 22.15 Uhr
    Tord Gustavsen piano

  • Donnerstag

    19 Nov

    2020

    Foto: Egil Hansen
    ©
    22. European Jazztival

    17.00 & 18.30 Uhr
    RYMDEN
    Bugge Wesseltoft piano, keyboards
    Dan Berglund bass
    Magnus Öström drums

  • Donnerstag

    19 Nov

    2020

    Foto: PR Joel Lyssarides
    ©
    22. European Jazztival

    21.00 & 22.15 Uhr
    Joel Lyssarides piano

  • Freitag

    20 Nov

    2020

    Foto: Colin Eick
    ©
    22. European Jazztival

    17.00 & 18.30 Uhr
    Mathias Eick & Band

    Mathias Eick, trumpet
    Stian Carstensen, accordion
    Pål Hausken, drums
    Audun Erlien, bass
    Erlend Slettvoll, grand piano

  • Freitag

    20 Nov

    2020

    Foto: Egbert Krupp
    ©
    22. European Jazztival

    21.00 & 22.15 Uhr
    Jazzpiano solo
    Der Künstler wird in Kürze bekannt gegeben.

  • Samstag

    21 Nov

    2020

    Foto: Gregor Hohenberg
    ©
    22. European Jazztival

    17.00 & 18.30 Uhr
    Cæcilie Norby vocals
    Lars Danielsson bass
    & Friends

  • Samstag

    21 Nov

    2020

    Foto: Gregor Hohenberg
    ©
    22. European Jazztival

    21.00 & 22.15 Uhr
    Johanna Summer piano
    „Schumann Kaleidoskop“

    „Ihre Musik ist voller Phantasie und ohne Kategorie. Ein neuer Stern am Pianohimmel.“
    Joachim Kühn

  • 22 - 27

    Nov 20

    Foto: Wikipedia
    ©
    Literaturtage: Japanische Literatur

    Literaturtage
    Über Japanische Literatur

    „Glockenton verklingt, Blütendüfte steigen auf, und der Abend fällt.“(Haiku von Basho)

    Bitte melden Sie sich hier mit Ihrer Reservierungsnummer für alle Veranstaltungen der Literaturtage an! Bei Fragen erreichen Sie uns unter 08823/18260

    Ein rätselhaftes, ergreifendes Faszinosum ist die japanische Literatur.
    Sie handelt von der Endlichkeit des Seins angesichts von Schönheit und Liebe. Die Kirschblüten, verehrt und geliebt, sind ein Symbol für das Unabwendbare: Das etwas ist, aber nicht bleibt, vergeht. Was bleibt, sind Trauer und Stille über das Vergehende. Mit dem „Kopfkissenbuch“ von Sei Shonagon begeben wir uns auf eine poetische Zeitreise an den japanischen Kaiserhof des Jahres 1000.
    Evelyn Schulz, Professorin für Japanologie, gewährt uns einen Überblick über die Geschichte und Gegenwart der japanischen Literatur.
    Gemeinsam mit der renommierten Übersetzerin Ursula Gräfe beleuchtet sie die Bedeutung japanischer Werke und die Herausforderungen, diese ins Deutsche zu übertragen.
    Mit Basho machen wir uns "Auf schmalen Pfaden durchs Hinterland".
    Zum 50. Todestag von Yukio Mishima präsentiert und erläutert Ursula Gräfe ihre Übersetzung von „Der Goldene Pavillon“.

  • Sonntag

    22 Nov

    2020

    Foto:  Christin Lotza, Manesse Verlag
    ©
    Literaturtage - Japanische Literatur

    Sibylle Canonica liest aus
    Sei Shônagon
    „Kopfkissenbuch“

    Sibylle Canonica, Lesung
    Naoko Kikuchi, Koto-Musik

    Eine poetische Zeitreise an den japanischen Kaiserhof des Jahres 1000.

    Ein Bündel edlen Papiers diente Sei Shônagon vor tausend Jahren als Tagebuch. Diesem vertraute sie ihre intimsten Geheimnisse an, darunter allerlei Delikates aus den Privatgemächern des Kaiserpalasts. Freimütig schwärmt die selbstbewusste junge Frau von Stil und Schönheit, macht sich über die Marotten der Männer lustig und ergründet mit heiterem Eigensinn Himmel und Erde. Ob sie vom prachtvollen Schwertlilienfest erzählt, vom Ausrücken der Kaiserlichen Gewittergarde oder von klammheimlichen Tête-à-Têtes - dank des lebendigen Stils wirken ihre höfischen Impressionen wie mit dem Tuschepinsel hingetupfte Ewigkeitsbilder.

  • Montag

    23 Nov

    2020

    Foto: Wikipedia
    ©
    Literaturtage: Japanische Literatur

    Evelyn Schulz Professorin für Japanologie, LMU München
    „Die Geschichte und Gegenwart der Japanischen Literatur“

    Vortrag

  • Dienstag

    24 Nov

    2020

    Foto: Jim Rakete, handbiliothek Dieterich
    ©
    Literaturtage: Japanische Literatur

    Axel Milberg liest aus
    Basho
    „Auf schmalen Pfaden durchs Hinterland“

    Axel Milberg, Lesung
    Renkei Hashimoto, Shakuhachi-Musik
    Evelyn Schulz, Einführung

    Matsuo Bashôs (1644 - 1694) Reisetagebuch "Oku no hosomichi" gehört zu den Meisterwerken der Weltliteratur. Auf den ersten Blick scheint es eine bloße Beschreibung einer sich über fünf Monate des Jahres 1689 hinziehenden Wanderung in die nördlichen Provinzen Japans zu sein. Doch bei näherem Hinsehen erweist es sich als ein Dokument idealer Selbstvervollkommnung. Die 150 Tage dauernde und sich über 2400 Kilometer erstreckende Wanderung wird als eine hohe Aufgabe erkannt, die als Ineins von Dichten und Wandern die größten Anforderungen an den Reisenden stellt. Asketisch und in wacher Aufmerksamkeit für alle Details schildert Bashô im dauernden Wechsel von nüchternen Berichten und tiefen lyrischen Momenten die Traumhaftigkeit und Vergänglichkeit des menschlichen Daseins.

  • Mittwoch

    25 Nov

    2020

    Foto: Fotofabrik, PR
    ©
    Literaturtage - Japanische Literatur

    Ursula Gräfe & Evelyn Schulz über
    „Übersetzen als Kulturaustausch – Die Bedeutung japanischer Literatur für unseren Kulturkreis“

    Gespräch
    Ursula Gräfe, Übersetzerin
    & Evelyn Schulz, Professorin für Japanologie, LMU München

  • Mittwoch

    25 Nov

    2020

    Foto: Christian Hartmann, Kein & Aber Verlag
    ©
    Literaturtage - Japanische Literatur

    Thomas Lettow liest aus
    Yukio Mishima
    „Der Goldene Pavillon“

    Thomas Lettow, Lesung
    Ursula Gräfe, Einführung

    Thomas Lettow (Residenztheater) liest Passagen aus Mishimas großem Roman, und Übersetzerin Ursula Gräfe berichtet von ihrem Abenteuer, eine neue Sprache für einen Klassiker zu finden, der in Japan als Inbegriff literarischer Meisterschaft gilt. Yukio Mishimas Werk erstreckt sich über eine Vielfalt literarischer Stile und Gattungen. Mit dem Roman „Der Goldene Pavillon“, dessen Handlung auf einer wahren Begebenheit beruht, erreicht sein Schaffen einen Höhepunkt. Im Jahre 1950 hatte ein offensichtlich geistesgestörter Novize den berühmten Goldenen Pavillon, den Kinkakuji, in der alten japanischen Kaiserstadt Kyoto in Brand gesteckt. Mishima zeichnet die Entwicklung des jungen Mannes bis zur Durchführung der Tat nach.

  • Donnerstag

    26 Nov

    2020

    Foto:  Wikipedia
    ©
    Literaturtage - Japanische Literatur

    Nobuo Ikeda & Isolde Kiefer-Ikeda
    „Japanische Lyrik – von der Nachkriegszeit bis heute“

    Gedichtrezitation in japanischer und deutscher Sprache
    Nabuo Ikeda, Professor em. der Universität Tokio
    Isolde Kiefer-Ikeda, Übersetzerin

  • 28 - 6

    Nov - Dez 20

    Foto: Schloss Elmau
    ©
    Verbier Festival @ Schloss Elmau

    12. Verbier Festival @ Schloss Elmau

    Martin T:son Engstroem, Gründer und Leiter des berühmten Verbier Festivals in den Schweizer Alpen, präsentiert einige der herausragendsten jungen Künstler, die am Anfang einer großen Karriere stehen und in Solo-, Kammermusik und Orchesterkonzerten mit dem Verbier Festival Orchestra unter Leitung von Gábor Takács-Nagy auftreten.

  • Samstag

    28 Nov

    2020

    Foto: Eiichi Ikeda
    ©
    12. Verbier Festival @ Schloss Elmau

    17.00 & 18.45 Uhr
    Mao Fujita Klavier, 2. Preis, Internationaler Tschaikowsky Wettbewerb 2019

    Mozart: Klaviersonate Nr. 7 C-Dur KV 309
    Tschaikowsky: Romanze f-moll & Dumka c-moll
    Ravel: La Valse

  • 28 - 5

    Nov - Dez 20

    Foto: Schloss Elmau
    ©
    12. Verbier Festival @ Schloss Elmau

    FRÜHES KONZERTPAKET „APRÈS-MIDI“

    Das frühe Konzertpaket beinhaltet täglich vom 28. November bis 5. Dezember:
    11.00 Konzert 1 (optional) | 17.00 Konzert 2 | 18.00 Dinner

    Für den gesamten Zeitraum des Verbier Festivals entscheiden Sie sich entweder für das frühe oder das späte Konzertpaket – „Après-midi“ oder „Soirée“.
    Ihre Abendessenszeit ist an Ihre Wahl des Konzertpakets gekoppelt. Ihnen wird automatisch in Ihrem gebuchten Haus ein Tisch reserviert (Buchung im Hideaway: Tisch im La Salle oder Fidelio // Buchung im Retreat: Tisch im Retreat). Für Tischreservierungswünsche in einem anderen Restaurant kontaktieren Sie bitte hospitality@schloss-elmau.de

    Die Buchung wird automatisch nur entsprechend Ihres Aufenthaltszeitraums vorgenommen.
    Sonderwünsche (z. B. wenn Sie nur ausgewählte Konzerte besuchen wollen) vermerken Sie bitte beim Buchungsprozess in den Notizen.

  • 28 - 5

    Nov - Dez 20

    Foto: Marco Borggreve
    ©
    12. Verbier Festival @ Schloss Elmau

    SPÄTES KONZERTPAKET „SOIRÉE“

    Das späte Konzertpaket beinhaltet täglich vom 28. November bis 5 Dezember:
    11.00 Konzert 1 (optional) | 18.45 Konzert 2 | 20.00 Dinner

    Für den gesamten Zeitraum des Verbier Festivals entscheiden Sie sich entweder für das frühe oder das späte Konzertpaket – „Après-midi“ oder „Soirée“.
    Ihre Abendessenszeit ist an Ihre Wahl des Konzertpakets gekoppelt. Ihnen wird automatisch in Ihrem gebuchten Haus ein Tisch reserviert (Buchung im Hideaway: Tisch im La Salle oder Fidelio // Buchung im Retreat: Tisch im Retreat). Für Tischreservierungswünsche in einem anderen Restaurant kontaktieren Sie bitte hospitality@schloss-elmau.de

    Die Buchung wird automatisch nur entsprechend Ihres Aufenthaltszeitraums vorgenommen.
    Sonderwünsche (z. B. wenn Sie nur ausgewählte Konzerte besuchen wollen) vermerken Sie bitte beim Buchungsprozess in den Notizen.

  • Sonntag

    29 Nov

    2020

    Foto: Juan C. Roa, PR
    ©
    12. Verbier Festival @ Schloss Elmau

    11.00 Uhr
    Marc Bouchkov Violine, 2. Preis, Internationaler Tschaikowsky Wettbewerb 2019
    Dmitry Masleev Klavier, 1. Preis, Internationaler Tschaikowsky Wettbewerb 2015

    Brahms: Violinsonate Nr. 2 A-Dur
    Schubert: Grand Duo A-Dur
    Glazunow: „Méditation“ (arr. Heifetz)
    Mendelssohn: „Auf Flügeln des Gesanges“ (arr. Achron/Heifetz)
    & Werke von Kreisler

  • Sonntag

    29 Nov

    2020

    Foto: Eiichi Ikeda, Nicolas Brodard
    ©
    12. Verbier Festival @ Schloss Elmau

    17.00 & 18.45 Uhr
    Mao Fujita Klavier, 2. Preis, Internationaler Tschaikowsky Wettbewerb 2019
    Verbier Festival Chamber Orchestra
    Gábor Takács-Nagy Leitung

    Chopin: Klavierkonzert Nr. 2 (Fassung für Streicher und Klavier)
    Grieg: „Aus Holbergs Zeit“

  • Montag

    30 Nov

    2020

    Foto: PR
    ©
    12. Verbier Festival @ Schloss Elmau

    11.00 Uhr
    Nicolas Altstaedt Violoncello
    Alexander Lonquich Klavier

    Beethoven: Cellosonaten Nr. 1 - 5
    Konzertdauer ca. 120 Min. inkl. kurzer Pause

  • Montag

    30 Nov

    2020

    Foto: Lev Efimov_Deutsche Grammophon,Eiichi Ikeda
    ©
    12. Verbier Festival @ Schloss Elmau

    17.00 & 18.45 Uhr
    Daniel Lozakovich Violine
    Mao Fujita Klavier

    Schumann: Violinsonate Nr. 1 op. 105
    Franck: Violinsonate A-Dur

  • Dienstag

    1 Dez

    2020

    Allgemeine Hinweise

    Liebe Konzertbesucher von Schloss Elmau!
    Die Kulturveranstaltungen finden wegen begrenzter Teilnehmerzahl momentan nur für Hotelgäste statt. Eine Anmeldung ist coronabedingt immer erforderlich: online hier im Kulturkalender, unter 08823/18260 oder per SMS an +4917 33 11 22 77.
    Wegen coronabedingter Reise- und Quarantänebestimmungen kann es zu Programmänderungen kommen.
    Wir danken für Ihr Verständnis und freuen uns auf Ihren Besuch!

  • Dienstag

    1 Dez

    2020

    Foto: PR
    ©
    12. Verbier Festival @ Schloss Elmau

    11.00 Uhr
    Dmitry Masleev Klavier, 1. Preis, Internationaler Tschaikowsky Wettbewerb 2015

    Beethoven: Klaviersonate Nr. 8 c-Moll op.13 „Pathétique“
    Rachmaninow: Études-Tableaux op. 33
    & Werke von Schostakowitsch, Chatschaturjan

  • Dienstag

    1 Dez

    2020

    Foto: Lev Efimov Deutsche Grammophon, Ulrike Myrzik
    ©
    12. Verbier Festival @ Schloss Elmau

    17.00 & 18.45 Uhr
    Daniel Lozakovich Violine
    Verbier Festival Chamber Orchestra
    Gábor Takács-Nagy Leitung

    Mozart: Violinkonzert Nr. 3 G-Dur KV 216
    Haydn: Sinfonie Nr. 44 e-Moll "Trauersymphonie"

  • Mittwoch

    2 Dez

    2020

    Foto: Patrick Allen_Opera Omnia
    ©
    12. Verbier Festival @ Schloss Elmau

    Benjamin Grosvenor Klavier

    Beethoven: „Mondscheinsonate“
    Liszt: Berceuse & Sonate h-Moll

  • Mittwoch

    2 Dez

    2020

    Foto: Jean Baptiste Millot
    ©
    12. Verbier Festival @ Schloss Elmau

    17.00 & 18.45 Uhr
    Alexandre Kantorow Klavier, 1. Preis, Internationaler Tschaikowsky Wettbewerb 2019

    Brahms: Zwei Balladen op. 10 &
    Sonate Nr. 3 f-Moll

  • Donnerstag

    3 Dez

    2020

    Foto: Marco Borggreve, Julien Mignot
    ©
    12. Verbier Festival @ Schloss Elmau

    11.00 Uhr
    Narek Hakhnazaryan Violoncello, 1. Preis, Internationaler Tschaikowsky Wettbewerb 2011
    Julien Quentin Klavier

    Beethoven: 7 Variationen über "Bei Männern, welche Liebe fühlen"
    Grieg: Cellosonate a-Moll op. 36
    Paganini: Variationen über ein Thema aus Rossinis "Mosè in Egitto" et al.

  • Donnerstag

    3 Dez

    2020

    Foto: Russian National Orchestra, Nicolas Brodard_Aline Paley
    ©
    12. Verbier Festival @ Schloss Elmau

    17.00 & 18.45 Uhr
    Mikhail Pletnev Klavier
    Verbier Festival Chamber Orchestra
    Gábor Takács-Nagy Leitung

    Bach: Konzert Nr. 1 d-moll BWV 1052
    Mozart: Klavierkonzert Nr. 8 C-Dur KV 246

  • Freitag

    4 Dez

    2020

    Foto: Kaupo Kikkas, Julien Mignot
    ©
    12. Verbier Festival @ Schloss Elmau

    11.00 Uhr
    Tobias Feldmann Violine
    Julien Quentin Klavier

    Schumann: Violinsonate Nr. 2 d-Moll op.121
    Dupont: „Au soir“ aus „Journée de printemps“
    Schubert: Fantasie C-Dur D 934

  • Freitag

    4 Dez

    2020

    Foto: Juan C. Roa, Marco Borggreve, Jean Baptiste Millot
    ©
    12. Verbier Festival @ Schloss Elmau

    17.00 & 18.45 Uhr
    Marc Bouchkov Violine, 2. Preis, Internationaler Tschaikowsky Wettbewerb 2019
    Narek Hakhnazaryan Violoncello, 1. Preis, Internationaler Tschaikowsky Wettbewerb 2011
    Alexandre Kantorow Klavier, 1. Preis, Internationaler Tschaikowsky Wettbewerb 2019

    Tschaikowsky: Klaviertrio a-Moll

  • Samstag

    5 Dez

    2020

    Foto: (c) Kaupo Kikkas, Patrick Allen
    ©
    12. Verbier Festival @ Schloss Elmau

    11.00 Uhr
    Tobias Feldmann Violine
    Bruno Delepelaire Violoncello
    Benjamin Grosvenor Klavier
    Mitglieder des Verbier Festival Chamber Orchestra

    Beethoven: „Gassenhauertrio“ op.11
    Schubert: „Forellenquintett“

  • Samstag

    5 Dez

    2020

    Foto: Juan C. Roa, Ulrike Myrzik
    ©
    12. Verbier Festival @ Schloss Elmau

    17.00 & 18.45 Uhr
    Marc Bouchkov Violine, 2. Preis, Internationaler Tschaikowsky Wettbewerb 2019
    Verbier Festival Chamber Orchestra
    Gábor Takács-Nagy Leitung

    Mozart: Violinkonzert Nr. 5 A-Dur KV 219
    & Sinfonie Nr. 29 KV 201

  • Samstag

    12 Dez

    2020

    Foto: Steve Brookland
    ©
    Jazz

    Pablo Held piano
    Robert Landfermann bass
    Jonas Burgwinkel drums

    Veranstaltung nur für Hotelgäste nach vorheriger Anmeldung im Kulturbüro unter Tel. 08823 18 260 / kultur@schloss-elmau.de oder per SMS an den Hospitality Desk +4917 33 11 22 77

    Das Pablo Held Trio ist derzeit eine der lebendigsten und bedeutendsten Formationen des europäischen Jazz. Es überschreitet die Grenzen zwischen Komposition und Improvisation, indem es auf Festlegungen, eine Abfolge von Themen und einen vorgezeichneten Weg, diese zu präsentieren, bei Konzerten verzichtet.

  • Donnerstag

    17 Dez

    2020

    Foto: Rosalie O'Connor, Igor Studio, Neda Navaee
    ©
    Klassik

    Augustin Hadelich Violine
    Pablo Ferrández Violoncello
    Beatrice Rana Klavier

    Strawinsky: Divertimento für Violine & Klavier
    Schostakowitsch: Cellosonate d-Moll op.40
    Mendelssohn: Klaviertrio Nr. 1 D-Dur op.49

    Veranstaltung nur für Hotelgäste nach vorheriger Anmeldung im Kulturbüro unter Tel. 08823 18 260 / kultur@schloss-elmau.de oder per SMS an den Hospitality Desk +4917 33 11 22 77

    Eine exquisite Triobesetzung mit drei der interessantesten internationalen Nachwuchsstars.

  • Samstag

    19 Dez

    2020

    Foto: Uwe Ahrens, Felix Broede
    ©
    Klassik

    Daniel Müller-Schott Violoncello
    Herbert Schuch Klavier

    Beethoven zum 250. Geburtstag!

    Beethoven: Sonaten für Violoncello und Klavier

    Veranstaltung nur für Hotelgäste nach vorheriger Anmeldung im Kulturbüro unter Tel. 08823 18 260 / kultur@schloss-elmau.de oder per SMS an den Hospitality Desk +4917 33 11 22 77

    Daniel Müller-Schott wird als einer der weltweit gefragtesten Cellisten von der Presse hochgelobt, u.a. für seine „intensive Expressivität“ und „seine überragende Technik“ (New York Times). An seiner Seite steht der renommierte Pianist Herbert Schuch, der ebens wie Müller-Schott regelmäßig auf den großen Konzertpodien zu erleben ist.

  • Mittwoch

    23 Dez

    2020

    Foto: Sara Wilson/Decca
    ©
    Klassik

    Janine Jansen Violine
    & Friends

    Strauss: Metamorphosen (Erstfassung für sieben Streicher)

    Veranstaltung nur für Hotelgäste nach vorheriger Anmeldung im Kulturbüro unter Tel. 08823 18 260 / kultur@schloss-elmau.de oder per SMS an den Hospitality Desk +4917 33 11 22 77

    Strauss’ Metamorphosen – komponiert in Garmisch-Partenkirchen und gespielt von einem hochkarätigen Ensemble rund um die Stargeigerin.

  • Freitag

    25 Dez

    2020

    Foto:  Thomas Dashhub, Kunstmann Verlag
    ©
    Autorenlesung

    Axel Hacke liest aus
    „Alle Jahre schon wieder“,
    „Der kleine König Dezember“ und
    „Der weiße Neger Wumbaba“

  • Samstag

    26 Dez

    2020

    Foto: Sammy Hart
    ©
    Klassik

    Amadeus Wiesensee Klavier

    Bach: „Goldberg-Variationen“

    Veranstaltung nur für Hotelgäste nach vorheriger Anmeldung im Kulturbüro unter Tel. 08823 18 260 / kultur@schloss-elmau.de oder per SMS an den Hospitality Desk +4917 33 11 22 77

    Der außergewöhnliche, junge Pianist Amadeus Wiesensee ist am 2. Weihnachtsfeiertag mit Bachs bedeutenden „Goldberg-Variationen“ zu hören.

  • Dienstag

    29 Dez

    2020

    Foto: Quadro Nuevo
    ©
    World/Jazz

    17.00 Uhr
    Quadro Nuevo Weltmusikensemble
    Im Paket mit einer Dinner-Reservierung um 18.00 Uhr

    Mulo Francel: Saxophone, Klarinetten
    D.D. Lowka: Kontrabass, Perkussion
    Andreas Hinterseher: Akkordeon, Vibrandoneon, Bandoneon
    Evelyn Huber: Harfe, Salterio

    Veranstaltung nur für Hotelgäste nach vorheriger Anmeldung im Kulturbüro unter Tel. 08823 18 260 / kultur@schloss-elmau.de oder per SMS an den Hospitality Desk +4917 33 11 22 77

    Balkan-Swing, Balladen, waghalsige Improvisationen, Melodien aus dem alten Europa und mediterrane Leichtigkeit verdichten sich bei Quadro Nuevo zu märchenhaften Klangfabeln. Das vielfach ausgezeichnete Ensemble (ECHO Jazz) hat abseits der gängigen Genre-Schubladen eine ganz eigene Tonpoesie entwickelt, geprägt von der leidenschaftlichen Liebe zum Instrument und von größter Spielfreude.

  • Dienstag

    29 Dez

    2020

    Foto: Quadro Nuevo
    ©
    World/Jazz

    19.00 Uhr
    Quadro Nuevo Weltmusikensemble
    Im Paket mit einer Dinner-Reservierung um 20.00 Uhr

    Mulo Francel: Saxophone, Klarinetten
    D.D. Lowka: Kontrabass, Perkussion
    Andreas Hinterseher: Akkordeon, Vibrandoneon, Bandoneon
    Evelyn Huber: Harfe, Salterio

    Veranstaltung nur für Hotelgäste nach vorheriger Anmeldung im Kulturbüro unter Tel. 08823 18 260 / kultur@schloss-elmau.de oder per SMS an den Hospitality Desk +4917 33 11 22 77

    Balkan-Swing, Balladen, waghalsige Improvisationen, Melodien aus dem alten Europa und mediterrane Leichtigkeit verdichten sich bei Quadro Nuevo zu märchenhaften Klangfabeln. Das vielfach ausgezeichnete Ensemble (ECHO Jazz) hat abseits der gängigen Genre-Schubladen eine ganz eigene Tonpoesie entwickelt, geprägt von der leidenschaftlichen Liebe zum Instrument und von größter Spielfreude.

  • Donnerstag

    31 Dez

    2020

    Foto: Felix Broede
    ©
    Klassik

    Igor Levit Klavier

    Veranstaltung nur für Hotelgäste nach vorheriger Anmeldung im Kulturbüro unter Tel. 08823 18 260 / kultur@schloss-elmau.de oder per SMS an den Hospitality Desk +4917 33 11 22 77

    Silvesterkonzert mit einem der „bedeutendsten Künstler seiner Generation“ (New York Times).

  • 1 - 31

    Jan 21

    Allgemeine Hinweise

    Liebe Konzertbesucher von Schloss Elmau!
    Die Kulturveranstaltungen finden wegen begrenzter Teilnehmerzahl momentan nur für Hotelgäste statt. Eine Anmeldung ist coronabedingt immer erforderlich: online hier im Kulturkalender, unter 08823/18260 oder per SMS an +4917 33 11 22 77.
    Wegen coronabedingter Reise- und Quarantänebestimmungen kann es zu Programmänderungen kommen.
    Wir danken für Ihr Verständnis und freuen uns auf Ihren Besuch!

  • Montag

    4 Jan

    2021

    Foto: Felix Broede
    ©
    Klassik

    Igor Levit Klavier

    Veranstaltung nur für Hotelgäste nach vorheriger Anmeldung im Kulturbüro unter Tel. 08823 18 260 / kultur@schloss-elmau.de oder per SMS an den Hospitality Desk +4917 33 11 22 77

  • Donnerstag

    7 Jan

    2021

    Foto: Harald Hoffmann
    ©
    Klassik

    Seong-Jin Cho Klavier

    Schumann: Humoresque opus 20
    Szymanowski: Masques, 3 poèmes pour piano opus 34
    Chopin: 4 Scherzos op. 20, op. 31, op. 39 & op. 54

    Der Gewinner des Chopin-Wettbewerbs kehrt nach Elmau zurück.

  • 10 - 17

    Jan 21

    Foto: Mats Bäcker
    ©
    Kammermusikwoche

    67. Kammermusikwoche

    Das komplette Programm der Kammermusikwoche mit täglich 2 Konzerten Matinee und Soiree) wird Ende Okober veröffentlicht.

    In zahlreichen Konzerten beleuchten exzellente Musiker und Ensembles das ganze Spektrum der Kammermusik.

  • Sonntag

    10 Jan

    2021

    Foto: Guido Werner, Francois Rousseau
    ©
    Kammermusikwoche

    Eröffnungskonzert
    Andrè Schuen Bariton
    Quatuor Diotima Streichquartett

    Schubert: Lieder (Bearbeitungen für Stimme und Streichquartett)

  • Montag

    11 Jan

    2021

    Foto:  Marco Borggreve
    ©
    Kammermusikwoche

    Liza Ferschtman Violine
    Malin Broman Viola
    Antoine Lederlin Violoncello
    Jonathan Biss Klavier

    Dvorak: Klavierquartett D- Dur op. 23
    Brahms: Klavierquartett A-Dur op. 26

  • Montag

    11 Jan

    2021

    Foto: Marco Borggreve
    ©
    Kammermusikwoche

    Lucas Jussen Klavier
    Arthur Jussen Klavier

    Mozart: Sonate für zwei Klaviere D-Dur KV 448 (375a)
    Schubert: Fantasie f-Moll für Klavier zu vier Händen D 940 op. 103
    Chopin: Rondo für zwei Klaviere

    „Es ist, als würde man zwei BMW gleichzeitig fahren“, zeigte sich der Dirigent Michael Schønwandt nach einem Konzert mit Lucas und Arthur Jussen beeindruckt. Seit frühester Kindheit saßen die beiden holländischen Brüder gemeinsam am Klavier, traten vor ihrer Königin Beatrix auf, erspielten Preise bei Wettbewerben und erhielten Unterricht bei Maria João Pires und Menahem Pressler. Aus den beiden umjubelten Wunderkindern hat sich längst ein international gefragtes Klavier-Duo entwickelt, das die Konzertsäle der Welt erobert und für frischen Wind in der Klassikszene sorgt.

  • Dienstag

    12 Jan

    2021

    Foto: Mats Bäcker, Marco Borggreve
    ©
    Kammermusikwoche

    Anne Sofie von Otter Mezzosopran
    Hugo Ticciati Violine
    Kristian Bezuidenhout Klavier
    & Friends

    Lieder von Schubert, Schumann sowie Chansons
    Beethoven: Kammermusikwerke

  • Mittwoch

    13 Jan

    2021

    Foto: Marco Borggreve, Sasha Gusow
    ©
    Kammermusikwoche

    Pavel Haas Quartet Streichquartett
    Boris Giltburg Klavier

    Martinu: Bergerettes, 5 Stücke für Klaviertrio
    Brahms: Klavierquintett f-moll op. 34

  • Donnerstag

    14 Jan

    2021

    Foto: Ewa-Marie Rundquist, Marco Borggreve
    ©
    Kammermusikwoche

    Anne Sofie von Otter Mezzosopran
    Hugo Ticciati Violine
    Marzi Nyman Gitarre
    & Friends

    Finnischer Tango

  • Samstag

    16 Jan

    2021

    Foto: Kaupo Kikkas, Nikolaj Lund
    ©
    Kammermusikwoche

    Abschlusskonzert

    David Orlowsky Klarinette
    Quartetto di Cremona Streichquartett

    Mozart: Klarinettenquintett A-Dur KV 581
    Klezmer-Arrangements für Klarinette und Streichquartett

  • Samstag

    23 Jan

    2021

    Foto: 2101_ Julia Stix
    ©
    Wien-Wochenende

    Franui Musicbanda
    Die Strottern Wienerlied-Duo

    Franzensfeste – eine Schubertiade
    Musik von Franui und den Strottern frei nach Franz Schubert u. a.

    Schon längst haben sich die Musicbanda Franui aus inneralpinem Gebiet und das Duo aus dem Wiener Flachland zu einem Gipfeltreffen verabredet. Franzensfeste lautet die Überschrift und es verspricht, ein großartiges Fest für Franz zu werden. Denn so nennen alle wahren Musikanten ihren Schubert.»Franzensfeste« ist das aktuellste in einer Reihe von Programmen, in denen sich die Osttiroler Musicbanda klassischen und romantischen Komponisten widmet, darunter auch immer wieder Schubert, Franuis „Seelenverwandter“. Sie erschaffen dadurch eine moderne, entstaubte Schubertiade, die ganz gewiss auch für den Franz ein ganz besonderes, echtes Erlebnis gewesen wäre.

  • 1 - 28

    Feb 21

    Allgemeine Hinweise

    Liebe Konzertbesucher von Schloss Elmau!
    Die Kulturveranstaltungen finden wegen begrenzter Teilnehmerzahl momentan nur für Hotelgäste statt. Eine Anmeldung ist coronabedingt immer erforderlich: online hier im Kulturkalender, unter 08823/18260 oder per SMS an +4917 33 11 22 77.
    Wegen coronabedingter Reise- und Quarantänebestimmungen kann es zu Programmänderungen kommen.
    Wir danken für Ihr Verständnis und freuen uns auf Ihren Besuch!

  • Montag

    15 Feb

    2021

    Foto: Elena Zaucke
    ©
    Swing/Jazz

    Rosenmontagskonzerte 17.00 & 18.45 Uhr

    Ulrich Tukur
    & Die Rhythmus Boys

    „Rythmus in Dosen – das Jubiläumsprogramm“

    Ulrich Tukur, Gesang, Klavier, Akkordeon
    Ulrich Mayer Gesang, Gitarre
    Günter Märtens, Gesang, Kontrabass
    Kalle Mews, Gesang, Schlagzeug

  • 11 - 14

    Mrz 21

    Foto: Schloss Wassertisch
    ©

    Long Classical Weekend

    Long Classical Weekend mit Buchung von 3 Nächten und Anreise am Do, 11.3.2021

  • Donnerstag

    11 Mrz

    2021

    Foto: Frank Grimm, Dario Acosta
    ©
    Long Classical Weekend

    Gautier Capuçon Violoncello
    Daniil Trifonov Klavier

    Prokofjew: Cellosonate C-Dur op. 119
    Rachmaninow: Cellosonate g-moll op. 19

    Ein Duo der Extraklasse mit zwei internationalen Stars spielt zwei der großen russischen Sonaten Sonaten für Cello und Klavier.

  • Samstag

    13 Mrz

    2021

    Foto: PR, Jonas Becker
    ©
    Long Classical Weekend

    Ray Chen Violine
    Alice Sara Ott Klavier

    Grieg: Violinsonate Nr. 2 G-Dur op. 13
    Franck: Violinsonate A-Dur

    Die weltweit gefragte junge Pianistin und der ECHO Klassik-prämierte Geiger Ray Chen mit romantischen Violinsonaten.

  • Donnerstag

    18 Mrz

    2021

    Foto: Alexandra Isard
    ©
    Modern Classical / Jazz

    Chilly Gonzales piano
    „Solo Piano I-III“ – Part 1

    Endlich! Will man rufen – Grammy-Gewinner, Pianist, Komponist und Entertainer Chilly Gonzales kehrt zurück in den Elmauer Konzertsaal, wo er für gleich zwei seiner legendären Abende am Flügel Platz nimmt. Er spielt zwei unterschiedliche Programme mit einer Auswahl aus seinen drei „Solo Piano“-Alben.

  • Samstag

    20 Mrz

    2021

    Foto: Alexandra Isard
    ©
    Modern Classical / Jazz

    Chilly Gonzales piano
    „Solo Piano I-III“ – Part 2

    Endlich! Will man rufen – Grammy-Gewinner, Pianist, Komponist und Entertainer Chilly Gonzales kehrt zurück in den Elmauer Konzertsaal, wo er für gleich zwei seiner legendären Abende am Flügel Platz nimmt. Er spielt zwei unterschiedliche Programme mit einer Auswahl aus seinen drei „Solo Piano“-Alben.
    Konzertkarten nur noch in Verbindung mit einer Zimmerbuchung
    +49 (0) 8823 18 170 oder reservations@schloss-elmau.de

  • 5 - 11

    Apr 21

    Foto: Nicolas Zonvi
    ©
    Daniel Hope Woche

    Daniel Hope-Woche

    Daniel Hope ist weltweit gefeierter Geiger, Künstlerischer Leiter zweier Orchester, Autor, Filmmacher und vieles mehr. Für Schloss Elmau hat er eine Musikwoche kuratiert, in der er gemeinsam mit seinen musikalischen Freunden in zahlreichen Kammerkonzerten zu erleben ist. Die Woche beginnt mit dem ersten Konzert am Montag, 5. April und endet mit dem Abschlusskonzert am Samstag, 10. April 2021.

  • Montag

    5 Apr

    2021

    Foto: Harald Hoffmann/DG
    ©
    Daniel Hope Woche

    AIR – A baroque Journey
    Daniel Hope Violine & Moderation
    Simos Papanas Violine
    Nicola Mosca Violoncello
    Naoki Kitaya Cembalo
    Emanuele Forni Laute/Barockgitarre
    Michael Metzler Percussion

    Werke von Händel, Vivaldi, Westhoff et al.

    Daniel Hope und sein Ensemble nehmen den Hörer mit auf eine Reise durch den musikalischen Barock, eine Reise, die zugleich auch eine Geschichte der Geige und ihrer Entstehung ist. Hope spielt Werke von Händel, Vivaldi und Westhoff und zahlreiche musikalische Entdeckungen von weniger bekannten Komponisten, die auch auf der Suche nach Inspiration und neuen Impulsen das Europa des 17. und 18. Jahrhunderts durchstreiften. Ein fulminanter Abend voll sprühender Musik!

  • Dienstag

    6 Apr

    2021

    Foto:  Harald Hoffmann _ DG
    ©
    Daniel Hope Woche

    Daniel Hope, Inès Morin, Tanja Sonc Violine
    Ribal Molaeb, Natalia Alexandrova Mosca Viola
    Nicola Mosca, Josephine Knight Violoncello
    Alexey Botvinov Klavier

    Mozart: Klavierquartett g-Moll
    Tschaikowsky: Souvenir de Florence

  • Mittwoch

    7 Apr

    2021

    Foto:  Harald Hoffmann _ DG
    ©
    Daniel Hope Woche

    Daniel Hope, Inès Morin, Tanja Sonc Violine
    Ribal Molaeb, Hannes Bärtschi Viola
    Nicola Mosca, Josephine Knight Violoncello
    Alexey Botvinov Klavier

    Schnittke: Suite im alten Stil
    Schubert: Streichtrio B-Dur D471
    Brahms: Klavierquintett f-Moll et al.

  • Freitag

    9 Apr

    2021

    Foto: Tibor Bozi, PR, Mischa Blank
    ©
    Daniel Hope Woche

    Daniel Hope Violine
    & Friends

    Rachmaninov: Cellosonate
    Brahms: Violinsonate Nr. 3 d-Moll

    Am vorletzten Abend der Daniel Hope-Woche sind neben Daniel Hope die britische Cellistin Josephine Knight, die in den 25 Jahren ihrer Karriere regelmäßig die Bühne mit Hope teilt, und die aus Moskau stammende, vielfach preisgekrönte Pianistin Julia Okruashvili zu erleben.

  • Samstag

    10 Apr

    2021

    Foto: Tibor Bozi, PR, Mischa Blank
    ©
    Daniel Hope Woche

    Daniel Hope Violine
    Josephine Knight Violoncello
    Julia Okruashvili Klavier

    Beethoven:Klaviertrio op. 11 „Gassenhauer“
    Mendelssohn: Klaviertrio d-Moll op. 59

    Mit Beethoven- und Mendelssohn-Trios beendet Daniel Hope seine Kammermusikwoche.

  • Samstag

    17 Apr

    2021

    Foto:  PR
    ©
    Klassik

    Pierre Colombet Violine
    Raphaël Merlin Violoncello
    Hyung-ki Joo Klavier

    Ravel: Klaviertrio a-Moll
    Brahms: Klaviertrio Nr.1 op. 8

  • Donnerstag

    13 Mai

    2021

    Foto: Anne Hornemann, PR
    ©
    Jazz/Modern Classical

    Alexej Gerassimez Percussion
    & Omer Klein Trio
    Haggai Cohen Milo, bass
    Amir Bresler, drums
    Omer Klein, piano

    „Firebird“ - Variationen und Interludien zu Igor Strawinskys „Feuervogel“

    Für etwas brennen oder an etwas verglühen, auf den Flügeln der Freiheit schweben oder haltlos in der Luft hängen? Alles hat seine zwei Seiten, so auch die Assoziationen, die man mit „Feuer“ und „Vogel“ verbindet. In ihrem gemeinsamen Programm „Firebird“ bewegen sich Perkussionist Alexej Gerassimez und Jazzpianist Omer Klein in diesem Spannungsfeld. Inspiration und Ausgangsmaterial für ihre eigenen Kompositionen ist dabei eines der vielschichtigsten Werke der Musikgeschichte: Strawinskys „Feuervogel“ spannt erneut seine schillernden Flügel auf und stürzt sich wie Phönix aus der Asche in ein klangliches Abenteuer voller Leichtigkeit und Leidenschaft direkt ins Chaos und wieder zurück.

  • Mittwoch

    19 Mai

    2021

    Foto: PR
    ©
    World

    Soumik Datta sarod
    Michael Gallen guitar, vocals, piano
    Souvid Datta vocals, percussion
    Gurdain Singh Rayatt tabla

    Indische Musik
    zum Yoga Summit Schloss Elmau 2021

    „One of the biggest new music talents in Britain“ (Vogue)