choose language: German

SCHLOSS ELMAU Kulturkalender

The Schloss Elmau Experience Seit mehr als 100 Jahren Konzerte & Gespräche mit großen Künstlern & Persönlichkeiten unserer Zeit.
Für Hotelgäste ist der Eintritt im Zimmerpreis inklusive.

  • Foto: Michael Wilson
    American Jazz Weekend

    Brad Mehldau piano

    "A Star is Born" titelte eine große deutsche Tageszeitung Ende der 90er, als Brad Mehldau eines seiner ersten Konzerte in Europa gab. Inzwischen hat der vielseitige und hochkreative Tastenmagier eine beispiellose internationale Karriere entfaltet, sich als Bandleader und Komponist gleichermaßen etabliert. Sein Solo-Abend in Schloss Elmau, sicherlich kein "back to the roots", die Taktzahl, in der Brad Mehldau sich neu erfindet, sie ist ohne Gleichen.
  • Foto: PR
    American Jazz Weekend

    Amina Figarova Sextet

    Bart Platteau, flutes | Ernie Hammes, trumpet | Morgan Guerin, tenor sax | Amina Figarova, piano | Joshua Ginsburg, bass | Jason Brown, drums

    "Blue Whisper" ist der Titel des New York basierten Sextetts um Frontfrau Amina Figarova. Die hochkreative Pianistin mit aserbeidschanischen Wurzeln versammelt die angesagtesten New Yorker Instrumentalisten um sich, ihre Kompositionen ein subtiles Übereinander-Schichten ihrer delikaten Klang-Arrangements.
  • Foto: PR
    American Jazz Weekend

    Oded Tzur Quartet

    Oded Tzur, sax | Nitai Hershkovits, piano | Petros Klampanis, bass | Ofri Nehemya, drums

    Die Delikatesse seiner Linienführung, die überaus persönliche Haltung zu seinem Saxophon-Spiel konnten die Insider schon beim BMW Welt Jazz Award bewundern, nun kommen Wahl-New Yorker Oded Tzur und sein übertalentiertes Trio zur Premiere nach Schloss Elmau.
  • Foto: Schloss Elmau
    Symposium

    Lesen - eine Spurensuche

    im Zusammenhang mit Sprache, Denken, Fantasie, Selbsterfahrung, Welterfahrung, Wissen, Bildern
    Ein philosophischer Diskurs mit Philosophen, Verlegern und Schriftstellern

  • Foto: FAZ, Irwan Droog
    Symposium

    "Das Lesen" Einführung
    Felicitas von Lovenberg Verlegerin des Piper Verlags, "Gebrauchsanweisung fürs Lesen"
    Christoph Buchwald Verleger des Cossee Verlags in Amsterdam

    Im Gespräch

  • Foto: Schloss Elmau
    Symposium

    "Das Leseverhalten" Publikumsdiskussion

    Ingeborg Prager, Leiterin Buchhandlung Schloss Elmau, Moderation

  • Foto: PR
    Symposium

    "Lesen im Meer der Bilder. Ein Erfahrungsbericht."
    Wolfgang Ullrich Kunsthistoriker und Kulturwissenschaftler, Ehemals Professor an der Hochschule für Gestaltung, Karlsruhe

    Vortrag

  • Foto: Schloss Leuk, Andenmatten, Bothar, von Schwichow
    Symposium

    "Das Schreiben" Thomas Hettche, Deborah Feldman & Jonas Lüscher

    Schriftsteller sprechen über ihr Metier
    Christoph Buchwald, Verleger des Cossee Verlags in Amsterdam, Moderation

  • Foto: Piera Mungiguerra
    Klassik

    Lorenza Borrani Quintett

    Lorenza Borrani, Violine | Maia Cabeza, Violine | Simone Jandl, Viola | Max Mandel, Viola | Luise Buchberger, Violoncello
    Mozart

    Zwei Abende widmen die junge italienische Geigerin und ihr Ensemble den Werken Mozarts. Von dem frühen Streichquintett KV 174, das der erst 17-jährige Mozart verfasste, geht die Reise bis zu seinen späten Quintetten.
  • Foto: Piera Mungiguerra
    Klassik

    Lorenza Borrani Quintett

    Lorenza Borrani, Violine | Maia Cabeza, Violine | Simone Jandl, Viola | Max Mandel, Viola | Luise Buchberger, Violoncello
    Mozart

    Am zweiten Abend ihrer musikalischen Residenz in Schloss Elmau widmen sich die junge italienische Geigerin Lorenza Borrani und Ensemble den späten Quintetten Mozarts, die zu den schönsten Kammermusik-Werken des großen Meisters gehören.
  • Wine Week

    Late Night Music & Wine
    Maria Wells vocals
    Billy Dean guitar
    Robert Wells piano, keys

    exklusiv für Hotelgäste im Rahmen der Wine Week

  • Foto: Schloss Elmau
    Genuss-Geschenk

    3-Gänge-Menü

    im Schloss Elmau Retreat inkl. Weinbegleitung, anschließend Konzert im Konzertsaal
    George Li, Klavier
    Beethoven, Chopin, Liszt

  • Foto: Simon Fowler
    Klassik

    George Li Klavier

    Beethoven, Chopin, Liszt

    Schon mit 16 überraschte der junge Amerikaner George Li die Musikwelt durch die Souveränität seiner Technik und die Fülle seines Repertoires. Ob als Finalist des bedeutenden Tschaikowski-Klavierwettbewerbs oder bei einer late night im Weißen Haus, immer ist er mit unbändigem Charisma bei seiner Musik.
  • Foto: Gregory Batardon
    Klassik

    Gautier Capuçon Violoncello
    Jérôme Ducros Klavier

    Debussy, Dvorák, Grieg

    Mit seinem kongenialen musikalischen Partner, dem französischen Pianisten Jérôme Ducros, reist Meistercellist Gautier Capucon nach Schloss Elmau, im Gepäck ein hochromantisches Programm, das den beiden auf den Leib geschrieben scheint.
  • Foto: Jonas Becker
    Klassik

    Alice Sara Ott Klavier

    Debussy, Satie, Ravel

    Alice Sara Ott gehört zu den kreativsten Pianistinnen auf dem internationalen Podium. Schier unbegrenzt ihre technischen Möglichkeiten, aberwitzig das Tempo ihrer künstlerischen Erneuerung. Für Schloss Elmau hat sie ein großartiges Programm erarbeitet, das diese Fähigkeiten erneut unter Beweis stellt.
  • Foto: Jonas Becker
    Klassik

    Alice Sara Ott Klavier

    Debussy, Satie, Ravel

    Alice Sara Ott gehört zu den kreativsten Pianistinnen auf dem internationalen Podium. Schier unbegrenzt ihre technischen Möglichkeiten, aberwitzig das Tempo ihrer künstlerischen Erneuerung. Für Schloss Elmau hat sie ein großartiges Programm erarbeitet, das diese Fähigkeiten erneut unter Beweis stellt.
  • Foto: Thibault Stipal, Naive
    Jazz

    Anthony Strong vocals, piano
    Nick Costley-White guitar
    Spencer Brown bass
    Andy Ball drums

    "Grandiose Musik", sagt Blueslegende B.B.King über den britischen Pianisten, Singer-Songwriter und Entertainer Anthony Strong, dessen Stimme so präzise sitzt wie seine Maßanzüge. "On a Clear Day", sein aktuelles Album, vereint Standards, Coverversionen und eigene Stücke aufs Trefflichste und es unterstreicht Strongs Qualitäten als Arrangeur und Sänger. Seine großen Ikonen Nat King Cole und Oscar Peterson wären begeistert gewesen.
  • Foto: Omar Ayyashi
    Klassik

    Leticia Moreno Violine
    Claudio Constantini Bandoneon
    Matan Porat Klavier
    Uxía Martínez Botana Kontrabass

    New Tango Project

    Ein Kammerensemble der Extraklasse hat die junge spanische Geigerin Letitia Moreno um sich versammelt, um Argentiniens schönstes Export-Gut, den Tango Nuevo, zu zelebrieren.
  • Foto: Jean-Baptiste Millot
    Recorded @ Schloss Elmau

    Alexandre Kantorow Klavier

    Bartók, Brahms, Liszt

    "Ein Pianist, der glücklich macht", schreibt die Fachpresse über den jungen französischen Pianisten Alexandre Kantorow. Sein Konzert im Haus, das er dem großen Romantiker Franz Liszt und Expressionist Bela Bartók widmet, ist Teil seiner CD-Aufnahme für das Label BIS.
  • Foto: Tusquets editoriales
    Autorenlesung & Gespräch

    Fernando Aramburu liest
    "Patria"
    Moderation Paul Ingendaay, Europakorrespondent der FAZ

    Die große Familiensaga aus dem Baskenland, der "spanische Roman des Jahres", monatelang auf der Beststellerliste in Spanien. Ein tief berührender, zeitgenössischer Roman über zwei Familien, der schon jetzt auf dem Weg ist, zum Klassiker der spanischen Literatur zu werden. Der Nobelpreisträger Mario Vargas Llosa sagte über Fernando Aramburus Buch: "Diese Geschichte hat das Leben selbst geschrieben. Wir tauchen in sie ein und fiebern mit den Protagonisten mit. Ich habe seit langem kein so überzeugendes und bewegendes Buch mehr gelesen."
  • Foto: PR
    Klassik

    Judith Jáuregui Klavier

    Haydn, Liszt, Szymanowski et al.

    Oft mit Klavierlegende Alicia de Larrocha verglichen, hat sich die baskische Pianistin Judith Jáuregui mit ihrer Stilsicherheit und Makellosigkeit ihres Anschlags ein Publikum weit über ihre spanische Heimat hinaus erspielt.
  • Foto: Alessandra Schnellnegger, picture-alliance, dpa
    Autorenlesung & Gespräch

    Alexander Gorkow liest
    "Hotel Laguna: Meine Familie am Strand"

    Rachel Salamander, Moderation

    "Ein guter Urlaub ist keine Pause vom Leben. Sondern eine Einstellung zum Leben." Gibt es sie wirklich, die Traumorte unserer Kindheit? Nach mehr als 30 Jahren Abwesenheit kehrt Alexander Gorkow ins Paradies zurück; in das Dorf Canyamel, an die Nordostküste Mallorcas. Gemeinsam mit Mutter, Schwester und Vater verbrachte das Kind hier prägende Urlaube. Nun reist Alexander Gorkow wieder an, als preisgekrönter Reporter und vom Leben gezeichneter Familienvater. Eine moderne Tragikomödie nimmt ihren Lauf, über unsere Urlaube, damals und heute, die Menschen unseres Lebens - und unsere ewige Sehnsucht nach dem Meer.
  • Foto: Madhur Shroff
    Jazz

    Trilok Gurtu percussion, vocals
    Frederik Köster trumpet
    Jesse Milliner piano, keys
    Jonathan Ihlenfeld Cuniado bass

    Vielleicht der virtuoseste Perkussionist schlechthin. Während er immer auch die Musik seiner indischen Heimat kulturiviert, ist Trilok Gurtu stets Mitstreiter der Großen im Jazz, darunter John McLaughlin (in dessen Trio seine Karriere Fahrt aufnahm), weitere Granden kreuzen seinen Weg, darunter Joe Zawinul, Jan Garbarek, Don Cherry, Bill Evans, Pharoah Sanders, Dave Holland - alle fasziniert von seinem unglaublichen Sinn für Rhythmus. Nach Schloss Elmau reist er mit seiner eigenen Band zu einem Konzert in einer eigenen Liga.
  • Foto: Eric Larrayadieu, Gisela Schenker, Alessandro Moggi
    Klassik

    Christiane Karg Sopran
    Antoine Tamestit Viola
    Malcolm Martineau Klavier

    Loeffler, Wolf, Schubert, Kancheli

    Mit der Sopranistin Christiane Karg und dem Pianisten Malcolm Martineau beleuchtet der französische Bratschist Antoine Tamestit die Klangverwandtschaft von Viola und menschlicher Stimme. Neben den großen Liedkomponisten Schubert und Wolf stellt das illustre Trio auch selten zu hörende Werke von Loeffler und Kantscheli vor.
  • Foto: PR
    Jazz

    Ludovico Einaudi piano
    Federico Mecozzi violin
    Redi Hasa cello

    Restkarten für externe Gäste ab 30. März verfügbar

    Obwohl sein einzigartiges Klavierspiel inzwischen ganze Stadien füllt, liebt Ludovico Einaudi immer noch die kammermusikalische Form: Zu einem intimen Trio mit zwei seiner angestammten Side Men kehrt der große Melodiker Ludovico Einaudi nach Schloss Elmau zurück.
  • Foto: Harald Hoffmann, Szczepan Woszylo
    Klassik

    Anna Prohaska Sopran
    Eric Schneider Klavier

    "Behind the Lines"
    Poulenc, Wolf, Quilter, Schubert et al.

    Mit »Behind The Lines« erinnert Anna Prohaska an den ersten Weltkrieg. Vor genau 100 Jahren befand sich die europäische Welt in Aufruhr. Am 28. Juni 1914 ereignete sich das Attentat von Sarajevo, und genau einen Monat später, am 28. Juli, erklärte Österreich-Ungarn Serbien den Krieg. Anna Prohaska betonte in Interviews zu dieser CD, sie erscheine zwar jetzt, aber der Anlass 100 Jahre erster Weltkrieg habe bedauerlicherweise über vier Jahre Gültigkeit. Glücklicherweise ist das Projekt so interessant, dass man es gut und gerne vier Jahre lang und länger immer wieder anhören mag.
  • Foto: PR
    Klassik

    Fazil Say Klavier
    & Ensemble chaarts

    Mozart, Schubert, Say

    Er gilt als einer der kreativsten und eindrucksvollsten Pianisten unserer Tage. Fazil Say und das junge Schweizer Kammerensemble chaarts lassen einen Abend der Ausnahmekategorie erwarten.
  • Foto: Schloss Elmau
    Genuss-Geschenk

    3-Gänge-Menü

    im Schloss Elmau Retreat inkl. Weinbegleitung, anschließend Konzert im Konzertsaal
    Quatuor Ebène & Akiko Yamamoto
    Beethoven, Brahms

  • Foto: PR, Julien Mignot
    Kammermusiktage

    Quatuor Ebène & Akiko Yamamoto

    Pierre Colombet, Violine | Gabriel Le Magadure, Violine | Marie Chilemme, Viola | Raphaël Merlin, Violoncello | Akiko Yamamoto, Klavier

    Beethoven, Brahms

    Sie gelten zur Zeit als das Streichquartett schlechthin, sind unerreichtes Vorbild für viele junge Musiker, die sich dem "Leben zu viert" verschreiben. Zu seiner musikalischen Residenz in Schloss Elmau hat das Quatuor Ebène einige seiner musikalischen Wegbereiter versammelt und ein eindrucksvolles Programm vorbereitet.
  • Foto: Eric Dahan, Julien Mignot
    Kammermusiktage

    Quatuor Ebène & Shani Diluka

    Pierre Colombet, Violine | Gabriel Le Magadure, Violine | Marie Chilemme, Viola | Raphaël Merlin, Violoncello | Shani Diluka, Klavier

    Beethoven, Schumann

    Sie gelten zur Zeit als das Streichquartett schlechthin, sind unerreichtes Vorbild für viele junge Musiker, die sich dem "Leben zu viert" verschreiben. Zu seiner musikalischen Residenz in Schloss Elmau hat das Quatuor Ebène einige seiner musikalischen Wegbereiter versammelt und ein eindrucksvolles Programm vorbereitet.
  • Foto: Kutschinski Filmproduktion
    Kammermusiktage

    "4" Dokumentarfilm über das Quatuor Ebène

    D: 2015, Regie: Daniel Kutschinski
    Filmvorführung, 94 Minuten

    "4" ist ein unabhängiger Kino-Dokumentarfilm über eines der herausragenden Streichquartette der Welt - das Quatuor Ebène. Nach und nach führt "4" den Zuschauer in das ambivalente Wechselspiel einer Beziehung von vier Musikern während ihrer Italien-Tournee. Bozen, Perugia, Florenz und Siena, wie auch Salzburg und Berlin geben die Bühne für ein Personenstück zwischen Anspruch und Wirklichkeit. So stehen nicht die Bühnenauftritte des vielfach ausgezeichneten französischen Streichquartetts im Vordergrund, sondern das Geschehen hinter der Bühne, das dem Publikum in der Regel verborgen bleibt: das Ringen der Musiker mit den Noten, ihren Kollegen - und mit sich selbst.
  • Foto: Eric Dahan, PR
    Kammermusiktage

    Gabriel Le Magadure Violine
    Valentin Erben Violoncello
    Shani Diluka Klavier

    Brahms

    Gabriel le Magadure, Gründungsmitglied und langjähriger zweiter Geiger des Quatuor Ebène führt zusammen mit der Pianistin Shani Diluka und dem hochdekorierten Cellisten Valentin Erben in die einzigartige Welt der Brahms-Trios.
  • Foto: Joel Saget
    Autorenlesung & Gespräch

    Éric Vuillard liest
    "Die Tagesordnung"
    Prix Goncourt 2017

    Olga Mannheimer, Publizistin, Moderation

    20.Februar 1933: Auf Einladung des Reichstagspräsidenten Hermann Göring finden sich 24 hochrangige Vertreter der Industrie zu einem Treffen mit Adolf Hitler ein, um über mögliche Unterstützungen für die nationalsozialistische Politik zu beraten. Bild- und wortgewaltig führt Vuillard den Leser in die Hinterzimmern der Macht, wo in erschreckender Beiläufigkeit Geschichte geschrieben wird. Mit der ihm eigenen virtuosen Eindringlichkeit und satirischem Biss seziert Vuillard die Mechanismen des Aufstiegs der Nationalsozialisten und macht deutlich: Die Deals, die an den runden Tischen der Welt geschlossen werden, sind faul, unser Verständnis von Geschichte beruht auf Propagandabildern. In "Die Tagesordnung" zerlegt Éric Vuillard diese Bilder und fügt sie virtuos neu zusammen: Ein notwendiges Buch, das eine überfällige Geschichte erzählt und damit den wichtigsten französischen Literaturpreis erhielt.
  • Foto: PR
    Klassik

    Trio Carpenter

    Lauren Carpenter, Violine | Sean Carpenter, Violine | David Aaron Carpenter, Viola
    Mozart, Dvorák, Piazzolla

    "Der heißeste Bratschist unserer Zeit" nennt Kritker-Ikone Norman Lebrecht den Amerikaner David Aaron Carpenter. Mit seinen nicht minder talentierten Geschwistern führt er durch ein Programm, das von Mozart bis zu hochvirtuosem Tango reicht.
  • Foto: Gregor Hohenberg, Sony Music Entertainment
    Jazz

    Thomas Quasthoff "Easy to love"

    Thomas Quasthoff, vocals | Frank Chastenier, piano | Dieter Ilg, bass | Wolfgang Haffner, drums

  • Foto: Marion von der Mehden
    Lesung

    Axel Milberg liest
    Jerome K. Jerome: "Drei Mann in einem Boot. Ganz zu schweigen vom Hund!"

    Die Mutter aller Männerausflüge! Mit der Schilderung einer Bootsreise dreier Freunde schuf Jerome K. Jerome den berühmtesten Klassiker britischen Humors. Hier liegt er nun in beschwingter Neuübersetzung vor.
  • Foto: PR
    Musikalische Performance

    Robert Nippoldt und das Trio Größenwahn
    "Ein rätselhafter Schimmer: Das Berlin der 20er"

    Robert Nippoldt, Live-Zeichnungen | Lotta Stein, Gesang | Christian Manchen, Klavier | Christoph Kopp, Kontrabass

  • Foto: Gregory Batardon
    Masterclass

    Masterclass Gautier Capuçon

    in Kooperation mit der Fondation Louis Vuitton, Paris
    Öffentliche Meisterklassen und Konzerte

  • Foto: Gregory Batardon
    Klassik

    Gautier Capuçon Violoncello
    Eröffnungskonzert

    Grieg, Dvorák, Tchaikovsky, Ducros
    in Kooperation mit der Fondation Louis Vuitton, Paris

  • Foto: Gregory Batardon
    Masterclass

    Öffentliche Masterclass

    in Kooperation mit der Fondation Louis Vuitton, Paris

  • Foto: Gregory Batardon
    Masterclass

    Öffentliche Masterclass

    in Kooperation mit der Fondation Louis Vuitton, Paris

  • Masterclass

    Öffentliche Masterclass

    in Kooperation mit der Foundation Louis Vuitton, Paris

  • Foto: PR
    Im Gespräch

    Prof. Dr. Peter Seeberger Körber-Preisträger & Direktor des Max Planck Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung

    "Impfstoffe aus Zucker und Medikamente aus der Leitung - von der Grundlagenforschung zur industriellen Umsetzung"
    in Kooperation mit der Max Planck Foundation

  • Foto: Hundert, Fild, Ye-Eun, Huebner
    Jazz

    Crossroads 3000

    Bassekou Kouyaté, ngoni, vocals | Majid Bekkas, oud, gimbri, vocals | Joachim Kühn, piano | Gary Husband, keys

  • Foto: Marc Rehbeck und Guido Engels
    Show Cooking

    Show Cooking mit Tim Mälzer & Special Guest

    exklusiv für Hotelgäste

    Chefkoch Tim Mälzer, assistiert vom Schloss Elmau-Team um Culinary Director Mario Corti, treffen sich zur Kreation gemeinsamer kulinarischer Highlights. Co-Moderator an der Seite des berühmten Fernsehkochs ist einer der herausragenden Singer-Songwriter unserer Tage, Max Mutzke, der tags darauf in Schloss Elmau auftreten wird.
  • Foto: Dirty Sugar, PR
    Jazz

    Audrey Martells

    Audrey Martells, vocals | Walter Fischbacher, piano, keyboards | Petr Dvorský, bass | Ulf Stricker, drums

  • Foto: David Königsmann
    Jazz

    The Max Mutzke Experience

    Max Mutzke, vocals | Bruno Müller, guitar | Lutz Krajenski, piano | Enrique Ugarte, accordian | & special guest

    Das Singer - Songwriter Max Mutzke im Überfluss über Leidenschaft und das Talent verfügt, das Publikum in seinen Bann zu ziehen, dies hat das deutsche Ausnahmetalent bereits mehr als eindrucksvoll unter Beweis gestellt. 11 Jahre und sieben veröffentlichte Alben nach seinem Talent-Auftritt bei Stefan Raab hat Max sich in der deutschen Musiklandschaft als einer der besten Sänger etabliert. Er genießt den Respekt des Feuilletons genauso wie den des breiten Publikums oder der hiesigen Musikszene - und das als Musiker wie als Mensch.
  • Foto: Steve Brookland
    Jazz

    Pablo Held piano
    Robert Landfermann bass
    Jonas Burgwinkel drums

    Das Pablo Held Trio ist derzeit eine der lebendigsten und bedeutendsten Formationen des europäischen Jazz. Es überschreitet die Grenzen zwischen Komposition und Improvisation, indem es auf Festlegungen, eine Abfolge von Themen und einen vorgezeichneten Weg, diese zu präsentieren, bei Konzerten verzichtet. "Investigations" heißt das neue Album von Pablo Held und seinem langjährigen Trio mit Robert Landfermann am Bass und Jonas Burgwinkel am Schlagzeug, das im April 2018 erscheint. Mit dieser Veröffentlichung findet das Trio ein neues musikalisches Zuhause und beginnt ein neues Kapitel seiner bemerkenswerten Erfolgsgeschichte. Voller verführerischer Eleganz und lyrischer Raffinesse, verbindet Investigations Tradition mit Moderne, Vertrautes mit Unbekanntem und Subtilität mit leidenschaftlicher Energie. Nach zwölf Jahren auf Tour, neun hochgelobten Platten und bemerkenswerten Kollaborationen mit Jazz-Größen wie John Scofield oder Chris Potter ist "Investigations" der nächste Schritt.
  • Foto: Sarah Robine
    Jazz

    Cédric Hanriot piano
    Bertrand Beruard bass
    Elie Martin-Charrière drums

    Dekomposition und Wiederaufbau in den frühen 1920er Jahren - Jazz trifft auf europäische E-Musik

    Der ehemalige Fulbright-Stipendiat Cédric Hanriot ist ein aus Frankreich stammender Pianist und Komponist mit besonderem Interesse für die amerikanische Jazz-Kultur. Mit amerikanischen Jazz-Größen wie Dianne Reeves oder Terry Lyne Carrington ist er regelmäßig auf Tour oder im Studio. Auch mit seiner französischen Combo, dem Cédric Hanriot Trio, tourt er national und international, wie zum Beispiel bei dem Montreal Jazz Festival in Kanada oder dem Festival de Vienne in Frankreich.
  • Foto: Schloss Elmau
    Woche der Romantik

    Woche der Romantik

    mit u.a. Janine Jansen, William Youn, Christiane Karg, Michael Nagy & Tabea Zimmermann

    Eine Woche der Kammermusik in Schloss Elmau steht ganz im Zeichen des Repertoires der Romantik. Mit an Bord einige der Granden ihrer Zunft, aber auch der angesagtesten Nachwuchstalente in diesem Bereich.
  • Foto: Monika Hoefler, Gisela Schenker
    Woche der Romantik

    Christiane Karg Sopran
    Michael Nagy Bariton
    Gerold Huber Klavier

    Wolf

    Mit Christiane Karg und Michael Nagy eröffnet ein Traum-Duo die diesjährige Woche der Romantik zu Hugo Wolfs populärstem Liedzyklus. Mit Gerold Huber gesellt sich zu ihnen einer der bedeutendsten Liedbegleiter unserer Tage.
  • Foto: Harald Hoffmann, Decca
    Woche der Romantik

    Janine Jansen Violine
    Torleif Thedéen Violoncello
    Alexander Gavrylyuk Klavier

    Rachmaninow, Franck

  • Foto: Marco Borggreve, David Guyot
    Woche der Romantik

    Casal Quartett & Sebastian Manz

    Felix Froschhammer, Violine | Rachel Späth, Violine | Markus Fleck, Viola | Andreas Fleck, Violoncello | Sebastian Manz, Klarinette
    Fuchs, Schumann, Weber

  • Foto: Robbie Lawrence
    Klassik

    Igor Levit Klavier

    Beethoven

    Die Fachpresse überschlägt sich, das Publikum jubelt. Insbesondere für sein Beethoven-Spiel wird Igor Levit ein Platz im Pianisten-Olymp zuteil.
  • Foto: Schloss Elmau
    Genuss-Geschenk

    3-Gänge-Menü

    im Schloss Elmau Retreat inkl. Weinbegleitung, anschließend Konzert im Konzertsaal
    Quartonal

  • Foto: ZD Fotografie
    Klassik

    Quartonal

    Mirko Ludwig, Tenor | Florian Sievers, Tenor | Christoph Behm, Bariton | Sönke Tams Freier, Bass

  • Foto: Outi Tormala
    Richard Strauss Festival @ Schloss Elmau

    Olli Mustonen Klavier

    Strauss, Shchedrin, Mustonen, Prokofjew
    Kartenverkauf: www.richard-strauss-festival.de

    Olli Mustonen ist Pianist, Dirigent und Komponist und in jeder seiner drei musikalischen Rollen auf den internationalen Konzertpodien sehr erfolgreich. Als Solist hat er mit den meisten der führenden Orchester und renommierten Dirigenten zusammengearbeitet. Der finnische Pianist ist bekannt für die Klarheit und Raffinesse seiner Interpretationen, und für seinen Anspruch, jedes Konzert wie eine Uraufführung klingen zu lassen. Mit zeitgenössischen Komponisten pflegt Olli Mustonen engen Kontakt, allen voran mit Rodion Shchedrin, der ihm sein 5. Klavierkonzert widmete. Bei diesem Konzert spielt er Shchedrins Werk „Notebook for the Youth“, eine eigene Komposition, die Klaviersonate Nr. 1, und Strauss‘ selten gespieltes Frühwerk „Stimmungsbilder“.
  • Foto: Cover Media
    Richard Strauss Festival @ Schloss Elmau

    "Faszination Alpen"
    Felix Neureuther Skirennfahrer
    Alexander Liebreich Moderation

    Im Gespräch
    Kartenverkauf: www.richard-strauss-festival.de

    in cooperation with the Richard Strauss Festival
  • RICHARD STRAUSS FESTIVAL@ SCHLOSS ELMAU

    Okka von der Damerau Mezzosopran
    Karola Theill Klavier

    Brahms, Strauss, Mahler
    Kartenverkauf: www.richard-strauss-festival.de

    Die Mezzosopranistin Okka von der Damerau wird von der Presse als eine der vielversprechendsten Sängerinnen ihrer Generation gefeiert und vom Publikum geliebt. Sie ist als Opern- und Konzertsängerin erfolgreich und widmet sich mit Hingabe dem Liedgesang. In Bayreuth reüssierte sie in Frank Castorfs Produktion von „Der Ring des Nibelungen“ unter der Leitung von Kirill Petrenko. Auch als Brangäne in „Tristan und Isolde“ ist sie international gefragt. Für den Liederabend in Schloss Elmau hat Okka von der Damerau ein feines Programm gewählt: Gustav Mahlers „Rückert Lieder“, Richard Strauss‘ frühe, bereits meisterliche Lieder auf Gedichte von Hermann Gilm und Lieder von Johannes Brahms. Ihre Partnerin am Klavier die Berliner Pianistin Karola Theill, die sich als versierte Begleiterin u. a. von Dietrich Fischer-Dieskau, Angela Denoke oder Matthias Goerne international einen Namen gemacht hat.
  • Foto: Ingo Pertramer
    Autorenlesung

    Joachim Meyerhoff liest
    "Die Zweisamkeit der Einzelgänger"

    In den drei, bereits vorliegenden Bänden seiner Autobiografie, beschrieb Joachim Meyerhoff seine Kindheit in der Psychiatrie, seinen Aufenthalt in Amerika und seine Studienjahre bei seinen Großeltern in München. Nun folgt der vierte Band. Und endlich ist der Protagonist verliebt: in Hanna, Franka und Ilse. Drei Frauen. Kann das gut gehen? Die Antwort ist: nein.
  • Foto: Schloss Elmau
    Genuss-Geschenk

    3-Gänge-Menü

    im Schloss Elmau Retreat inkl. Weinbegleitung, anschließend Konzert im Konzertsaal
    Joo Kraus Quartet

  • World

    Ganes "an cunta che"

    Elisabeth Schuen, vocals, violin, synth | Marlene Schuen, vocals, violin, bass | Natalie Plöger, vocals, bass

    Gestern. Heute. Morgen. Ganes spielen mit der Zeit. "an cunta che". "Man erzählt, dass?" So tauchen Ganes ein in das märchenhafte Reich der Ladinischen Sagenwelt und holen sirenenhafte Klänge in die Gegenwart, verschmelzen alt und neu, untrennbar verbunden, neu betrachtet. Immer persönlicher, immer reifer wird der Klangkosmos der drei Frauen. Hackbrett trifft Vermona Orgel trifft Drummachine. Dazwischen ein Streichquartett, Synths zu Querflöte und Klarinette, upright Piano zu Gitarre. Die Welt von Ganes ist gleichzeitig märchenhaft verwunschen und urban, neu und alt. Es gibt keine Grenzen. "an cunta che" "Man erzählt, dass?" So heißt das neue Album von Ganes, inspiriert von der Ladinischen Sagenwelt. Von Legenden, die man sich in den Dolomiten schon seit Jahrhunderten erzählt. Die bis heute nichts verloren haben von ihrer Verführungskraft und Magie, entsprungen aus einer kargen Berglandschaft.
  • Foto: PR
    Jazz

    Giora Feidman clarinet
    Andre Tsirlin sax
    Gürkan Balkan oud, guitar, vocals
    Hila Ofek harp
    Arezoo Rezvani santur, frame drum, vocals
    Murat Coskun percussion, vocals

  • Foto: Heike Bogenberger, Knaus, Christof Rieken
    Autorenlesung & Gespräch

    Petra Morsbach liest
    "Justizpalast"

    Monika Grütters, Moderation

  • Foto: Sung Yull Nah
    Jazz

    Youn Sun Nah vocals
    Tomek Miernowski guitar
    Frank Woeste piano, keys
    Brad Christopher Jones bass
    Dan Rieser drums

  • Foto: PR
    Pop

    DJ Markus Winter

    exklusiv für Hotelgäste

  • Foto: PR
    In conversation

    Prof. Dr. Vincent Hendricks Philosoph
    Thomas Kausch, Moderation "Our Post-Factual World"

    in englischer Sprache

  • Foto: PR, Giorgia Bertazzi, PR, Lisa-Marie Mazzucco
    Classical

    Daishin Kashimoto Violine
    Lawrence Power Viola
    Antonio Lysy Violoncello
    Alessio Bax Klavier
    Lucille Chung Klavier

    Schubert, Schumann

    In Kooperation mit "Incontri in Terra di Siena"

  • Foto: PR, Bertelsmann Verlag, C. Scheck
    Autorenlesung

    Andrea Wulf liest
    "Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur"
    Denis Scheck Moderation

  • Foto: Sven Thielmann
    Jazz

    "Potsdamer Platz"
    Jukka Perko sax
    Jan Lundgren piano
    Dan Berglund bass
    Morten Lund drums

    Eine musikalische Hommage an die deutsche Hauptstadt: Für sein aktuelles Projekt "Potsdamer Platz" hat der hochkreative schwedische Pianist Jan Lundgren das Who-is-Who der skandinavischen Jazz-Szene um sich versammelt.
  • Autorenlesung & Gespräch

    Heinz Bude liest
    "Adorno für Ruinenkinder: Eine Geschichte von 1968"

    Simon Strauß Schriftsteller und Redakteur bei der FAZ, Moderation

  • Foto: Felix Broede, Sony Classical
    Klassik

    Olga Scheps Klavier
    "100% Scooter. Piano Only."

    Variation von Scooter Songs arr. Sven Helbig

    SCOOTER, die erfolgreichste Formation in der Geschichte der deutschen Singlecharts, und die weltberühmte Pianistin Olga Scheps haben gemeinsam an einem ganz besonderen Projekt gearbeitet. Die ECHO Klassik-Gewinnerin hat exklusiv zum 25-jährigen Bestehen der Band 11 Scooter-Songs auf ihrem Piano interpretiert. Arrangiert und produziert wurden die 11 Scooter Classic Songs vom zweifachen ECHO Klassik-Preisträger und Komponisten Sven Helbig. Er gehört zur jüngeren Komponistengeneration, für die Grenzen zwischen der klassischen Orchesterwelt, experimenteller Kunst und Popmusik nicht mehr existieren. Er ist »Composer in Residence« am Deutschen Nationaltheater in Weimar, an der Universität Leipzig und der Nationaluniversität San Martin in Buenos Aires. Er pflegt langjährige kreative Partnerschaften mit dem Fauré Quartett, Opernsänger René Pape, Dirigent Kristjan Järvi oder den Pet Shop Boys.
  • Foto: Jeremy Enlow
    Klassik

    Yekwon Sunwoo Klavier
    Preisträger der Van Cliburn International Piano Competition 2017

    Gewinner der aktuellen Van Cliburn International Piano Competition ist der Südkoreaner Yekwon Sunwoo, der seinen Bachelor am renommierten Curtis Institute in Philhadelphia sowie seinen Master an der Juilliard School in New York erspielte. Zusammen mit Steinway & Sons dotiert Schloss Elmau dieses Preisträgerkonzert.