SCHLOSS ELMAU Kulturkalender

The Schloss Elmau Experience Seit mehr als 100 Jahren Konzerte & Gespräche mit großen Künstlern & Autoren am Puls der Zeit. Für Hotelgäste ist der Eintritt im Zimmerpreis inklusive.

  • Samstag

    18 Apr

    2020

    Foto: Felix Broede, Irène Zandel
    ©
    Klassik

    Veranstaltung entfällt

    Veronika Eberle Violine
    Nils Mönkemeyer Viola

    Hildegard von Bingen: Visionen des Feuers
    Mozart: Duos für Violine und Viola, & Werke von Bach et al.

    Das Duo ist das kleinste Genre der Streichkammermusik. Seine Werke wurden oft nicht für den Konzertsaal, sondern für das Wohnzimmer oder den Salon geschrieben. Künstlerisch und technisch sind sie aber höchst anspruchsvoll und verlangen versierte Musiker - und sind damit bei den erfolgreichen Solisten Veronika Eberle und Nils Mönkemeyer in den besten Händen.

    Schloss Elmau
    ©

    Dinner & Konzert im Fidelio

    3-Gänge Menü im Fidelio inkl. eines alkoholfreien Getränks
    mit anschließendem Konzert im Konzertsaal
  • Samstag

    25 Apr

    2020

    Foto: Gavin Evans
    ©
    Klassik

    Khatia Buniatishvili Klavier

    Beethoven: Klaviersonate Nr. 23 f-Moll „Appassionata“
    Schubert/Liszt: „Ständchen“, „Erlkönig“ et al.

    Die energiegeladenen Konzerte der „Tastenlöwin“ Khatia Buniatishvili sind legendär. Denn die mehrfache ECHO Klassik-Preisträgerin mit der Vorliebe für spektakuläre Kleider hat etwas zu sagen und weiß, was sie will - das spürt, hört und sieht man auch an diesem Konzertabend in Schloss Elmau.

  • Freitag

    1 Mai

    2020

    Foto: Rebecca Raid
    ©
    Klassik

    The King’s Singers
    „Finding Harmony“

    Bach, Byrd, Traditionals – Musik von der Reformation bis ins 20. Jahrhundert

    Die King's Singers sind die Könige des A-cappella-Gesangs und weltberühmter britischer Exportschlager in Sachen höchster musikalischer Qualität und bestem englischen Charme, der die Zuhörer im Sturm erobert.

  • Samstag

    2 Mai

    2020

    Foto: PR, WDR/Melanie Grande
    ©
    Autorenlesung & Gespräch

    Jean-Luc Bannalec
    „Kommissar Dupin ermittelt“

    Jörg Bong stellt seine bretonische Krimireihe vor
    Moderation: Bettina Böttinger

    Jean-Luc Bannalec ist ein Pseudonym; der Autor ist in Deutschland und im südlichen Finistère zu Hause. Die ersten acht Bände der Krimireihe mit Kommissar Dupin, „Bretonische Verhältnisse“, „Bretonische Brandung“, „Bretonisches Gold“, „Bretonischer Stolz“, „Bretonische Flut“, „Bretonisches Leuchten“, „Bretonische Geheimnisse“ und „Bretonisches Vermächtnis“, wurden für das Fernsehen verfilmt und in zahlreiche Sprachen übersetzt. 2016 wurde Jean-Luc Bannalec von der Region Bretagne mit dem Titel „Mécène de Bretagne“ ausgezeichnet. Seit 2018 ist er Ehrenmitglied der Académie littéraire de Bretagne.

  • 8 - 10

    Mai 20

    Foto: PR
    ©
    Streichquartett-Wochenende

    Streichquartett-Wochenende

    Das Streichquartett erlebt seit Jahren einen Boom. Höchste Zeit also, dieser Gattung ein Wochenende zu widmen – mit zwei der weltweit besten Ensembles und Sabine Meyer, der „Königin der Klarinette“.

  • Freitag

    8 Mai

    2020

    Foto: Felix Broede
    ©
    Streichquartett-Wochenende

    Artemis Quartett Streichquartett

    Haydn: Streichquartett op. 20 Nr. 2
    Beethoven: Streichquartett C-Dur op. 59 Nr. 3 „Rasumowsky“

    Besser besetzt kann man sich den Auftakt eines Quartett-Wochenendes nicht wünschen als mit dem Artemis Quartett, das sich vor Kurzem im Scheinwerferlicht einer erwartungsvollen Öffentlichkeit neu und hochkarätig formiert hat.

  • Samstag

    9 Mai

    2020

    Foto: Steven Haberland, Marie Staggat
    ©
    Streichquartett-Wochenende

    Sabine Meyer Klarinette
    Dag Jensen Fagott
    Bruno Schneider Horn
    Modigliani Quartett Streichquartett
    Yann Dubost Kontrabass

    Schubert: Oktett für Bläser, Streichquartett und Kontrabass

    Weltweit hat sich das Quatuor Modigliani als eines der meistgefragten Quartette seiner Generation etabliert und bestreitet so den zweiten Abend des Streichquartett-Wochenendes in Schloss Elmau - zusammen mit der großen Klarinettistin Sabine Meyer und weiteren erstklassigen Holzbläsern für das Oktett von Franz Schubert.

  • Mittwoch

    13 Mai

    2020

    Foto: PR
    ©
    Musikalische Lesung

    August Zirner Stimme & Querflöte
    & Kai Struwe Kontrabass
    „Der kleine Prinz“

    Ein Plädoyer für Freundschaft und Menschlichkeit, neu interpretiert mit eigens komponierter Musik von August Zirner und Kai Struwe.

    Längst ein Klassiker, aus dem Millionen zitieren können: Der Kleine Prinz. Es ist ein weltbekanntes Buch voller Weisheiten und mit vielen geläufigen Zitaten, wie „Man sieht nur mit dem Herzen gut“.

  • 15 - 17

    Mai 20

    Foto: Schloss Elmau
    ©
    New Horizons

    New Horizons

    Die Musiker dieses Wochenendes sind in allen Musikstilen bis hin zu Jazz und Improvisation bewandert und verkörpern einen neuen Typus, der unangestrengt und auf höchstem Niveau alte wie neue Werke erkundet und überraschende Sichtweisen auf die Musik ermöglicht.

  • Freitag

    15 Mai

    2020

    Foto: Connie Tsang, Shervin Lainez
    ©
    New Horizons

    Kinan Azmeh Klarinette
    Brooklyn Rider Streichquartett

    Azmeh: Werke für Klarinette & Streichquartett et al.
    ♫ U35 – Ausgehen mal anders: Tickets für alle unter 35 nur 15 €
    Reservierung unter 08823/18 260

    Der hinreißend spielende syrische Klarinettist und Komponist Kinan Azmeh liebt die Vermischung der Stile von Klassik, Jazz und arabischer Musik seiner Heimat. An seiner Seite sind die Musiker des Streichquartetts Brooklyn Rider zu hören, die „mit einer Energie spielen wie junge Rockstars in einer Jam Session auf Gitarren!“ (Pittsburgh Post-Gazette).
    14258

    Schloss Elmau
    ©

    Dinner & Konzert im Fidelio

    3-Gänge Menü im Fidelio inkl. eines alkoholfreien Getränks
    mit anschließendem Konzert im Konzertsaal
  • Samstag

    16 Mai

    2020

    Foto: Roman Novitzky
    ©
    New Horizons

    STEGREIF.orchester
    The Improvising Symphony Orchestra
    #bfree – a European Symphony

    Connecting European Cultures through Beethoven's 9th Symphony
    ♫ U35 – Ausgehen mal anders: Tickets für alle unter 35 nur 15 €
    Reservierung unter 08823/18 260

    Inspiriert von Beethovens 9. Symphonie, der „Europa-Sinfonie“, kombiniert das STEGREIF.orchestra Elemente aus Beethovens 9. Symphonie mit Volksliedern aus Europa und lässt Europa zu einem bunten Land zusammenwachsen, das aus dem Herzen seiner Menschen erzählt. Mit dem neuen theatralen Konzertprojekt #bfree setzt sich das STEGREIF.orchester erneut dafür ein, dem Publikum neue Wege in der klassischen Musik zu ermöglichen.

  • Dienstag

    19 Mai

    2020

    Foto: Markus Tedeskino, Piper Verlag
    ©
    Lesung

    Veranstaltung entfällt

    Ulrich Wickert
    „Identifiziert Euch“

    – Warum wir ein neues Heimatgefühl brauchen

    Der bekannte Journalist Ulrich Wickert erklärt, warum wir Heimat neu definieren müssen. Rechts gegen Links, Ost gegen West, Stadt gegen Land. Die Probleme sind zahlreich, Taten folgen nicht. Ulrich Wickert fordert: Um endlich wieder handlungsfähig zu werden, müssen wir uns mehr mit den Werten identifizieren, die uns ausmachen. Von Politik über Religion bis Literatur und Geschichte liefert er eine Neubewertung unserer Identität und definiert einen neuen Heimatbegriff. Wickert zeigt dabei, was Bürger unterschiedlichster Herkunft als Deutsche eint. Denn in Zeiten undemokratischer Entwicklungen muss sich jeder verantwortlich fühlen für den Zustand unseres Landes.

  • Donnerstag

    21 Mai

    2020

    Foto: 2105_Steven Haberlandt
    ©
    Pop/Singer-Songwriter

    Anna Depenbusch vocals & piano

    „Eine Frau, ein Klavier und sonst nichts. Purer Genuss“

    Leidenschaft und Temperament, Kreativität und Poesie, Humor und Ironie: Diese Charaktereigenschaften zeichnen die preisgekrönte Hamburger Liedermacherin Anna Depenbusch aus. Sie zeigte mit ihrem letzten Studioalbum „Das Alphabet der Anna Depenbusch in schwarz-weiß“, dass es nicht mehr als ein Klavier und ihrer Stimme bedarf, um für ein paar Stunden in eine Welt voller Fantasie einzutauchen. Hier verschmelzen Geschichten, die das Leben schreibt, Anekdoten, Wahrheiten, Träume, Wünsche und Sehnsüchte in einer Symbiose miteinander. Egal ob sie flüstert oder pfeift, sie streichelt oder bebt, sie neckisch scherzt oder einfach nur ganz tief berührt: „Anna Depenbusch ist in ihrem Fach, dem modernen Chanson, das Maß aller Dinge“ (Hannoversche Allgemeine Zeitung).

  • Freitag

    22 Mai

    2020

    Foto: Sophia Kirchner, Rowohlt Verlag
    ©
    Autorenlesung mit Musik

    David Rothenberg
    „Stadt der Nachtigallen. Berlins perfekter Sound“

    David Rothenberg hat Musik mit Walen, Insekten, mit Wasser und Wind gemacht: Den perfekten Sound haben ihm dann aber die Berliner Nachtigallen geliefert, die dort im Wettkampf mit dem Stadtlärm über sich hinauswachsen. Der amerikanische Musikologe und Musiker Rothenberg, eine Ikone der Experimentalmusikszene weltweit, hat eine Symphonie der Großstadt geschrieben, das der Nachtigall ein musikalisches Denkmal setzt.

  • Samstag

    23 Mai

    2020

    Foto: Ann Street Studio, Felix Broede
    ©
    Klassik

    Gautier Capuçon Violoncello
    Gülru Ensari Klavier

    Beethoven: Cellosonate Nr. 4 C-Dur, Schostakowitsch et al.

    Meistercellist Gautier Capucon reist gemeinsam mit seiner kongenialen Klavierpartnerin Gülru Ensari nach Schloss Elmau. Im Gepäck haben die Musiker einige der großen Werke für Violoncello und Klavier.

  • Mittwoch

    27 Mai

    2020

    Foto: PR
    ©
    World

    Soumik Datta sarod
    Michael Gallen guitar, vocals, piano
    Souvid Datta vocals, percussion
    Gurdain Singh Rayatt tabla

    Indische Musik

    „One of the biggest new music talents in Britain“ (Vogue)

  • Samstag

    30 Mai

    2020

    Foto: 3005_Stephanie Mtchell, Crown Verlag
    ©
    Autorenlesung & Gespräch

    Daniel Ziblatt
    Dietmar Müller-Elmau
    über „How democracies die“

    in englischer Sprache

    Based on years of research, in this book the two Harvard professors Steven Levitsky and Daniel Ziblatt present a deep understanding of how and why democracies die; an alarming analysis of how democracy is being subverted today; and a guide for maintaining and repairing a threatened democracy, for governments, political parties and individuals. History doesn't repeat itself. But we can protect our democracy by learning its lessons, before it's too late.

  • Samstag

    30 Mai

    2020

    Foto: Julien Mignot
    ©
    Ein Wochende mit dem Quatuor Ebène

    Quatuor Ebène Streichquartett

    Beethoven zum 250. Geburtstag!

    Beethoven: Streichquartette op. 18 Nr. 5 & op. 127

    Ein frühes und ein spätes Streichquartett stehen im ersten Schloss-Elmau-Konzert des Quatuor Ebène im Beethoven-Jubiläumsjahr auf dem Programm. Die Musiker kehren gerade von einer weltumspannenden Tournee zurück: „Beethoven around the World“. Sie spielen ihre Konzerte auf allen Kontinenten und veröffentlichen die Aufnahmen im Rahmen eines großen CD-Projektes zu Ehren des Komponisten.

  • 30 - 1

    Mai - Jun 20

    Foto: Julien Mignot
    ©
    Ein Wochende mit dem Quatuor Ebène

    Ein Beethoven-Wochenende mit dem Quatuor Ebène

    Das Quatuor Ébène gehört zu den aufregendsten und meistgefragten Streichquartetten der Welt und widmet sich nun in zwei Konzerten den Streichquartetten Ludwig van Beethovens, der in diesem Jahr seinen 250. Geburtstag feiert.

  • Sonntag

    31 Mai

    2020

    Foto: Julien Mignot, PR
    ©
    Ein Wochende mit dem Quatuor Ebène

    Quatuor Ebène Streichquartett
    Akiko Yamamoto Klavier

    Beethoven zum 250. Geburtstag!

    Beethoven: Streichquartett op. 18 Nr. 4
    Fauré: Klavierquintett Nr. 1 d-Moll

    Am zweiten Konzertabend ist das Quatuor Ebène nocheinmal mit einem frühen Beethoven-Quartett, dem 4. Streichquartett aus der frühen Streichquartettgruppe op. 18, zu hören. Dann folgt Faurés herrliches Klavierquintett zusammen mit der Pianistin Akiko Yamamoto.

  • Montag

    1 Jun

    2020

    Foto: Dominik Butzmann_laif, Christopher Thomas
    ©
    Autorenlesung und Gespräch

    Joachim Gauck & Monika Grütters
    über „Toleranz: Einfach schwer“

    Joachim Gauck, Bundespräsident a.D.
    Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien

    „Selten habe ich eine so kluge, treffende und unaufgeregte Auseinandersetzung darüber gelesen, warum Menschen sich von Parteien und Institutionen abwenden und plötzlich nach rechts abdriften“, sagt Giovanni di Lorenzo über Joachim Gaucks „Toleranz“. Im Gespräch mit Staatsministerin Monika Grütters ergründet Gauck die drängenden gesellschaftlichen Fragen zur Toleranz und ihren Grenzen.

  • Dienstag

    2 Jun

    2020

    Foto: 0206_ PR, Julien Mignot
    ©
    Klassik

    Ray Chen Violine
    Julien Quentin Klavier

    Grieg: Sonate Nr. 2 G-Dur
    Bach: Chaconne d-Moll BWV 1004
    Ravel: Tzigane
    Saint-Saëns & Debussy

    Der Geiger und ECHO-Klassik-Preisträger Ray Chen und der französische Pianist Julien Quentin kehren mit einem vielseitigen Programm zurück nach Schloss Elmau: Von Bachs bekannter Chaconne d-Moll für Violine solo über die 2. Violinsonate von Grieg bis zu Ravels virtuoser Tzigane.

  • 3 - 4

    Jun 20

    Foto: Kreisau
    ©

    Krzyzowa-Music @ Schloss Elmau
    Das internationale Kammermusik-Festival aus Kreisau/Polen in Schloss Elmau

    Der Ort Krzyzowa in Polen (deutsch: Kreisau) ging mit seinem berühmten „Kreisauer Kreis“ in die Geschichte ein - und ist ein bedeutender Ort für den Widerstand, für Begegnungen, Kultur und Europa. 2014 wurde an diesem Ort das internationale Musik-Festival Krzyzowa-Music gegründet. In Schloss Elmau sind nun junge vielversprechende Musiker des Festivals rund um ihre künstlerische Leiterin Viviane Hagner zu erleben.

  • Mittwoch

    3 Jun

    2020

    Foto: Barbara Klemm
    ©
    Krzyzowa-Music @ Schloss Elmau

    Workshop mit Alfred Brendel

    „Nichts könnte passender sein, als an diesem besonderen Ort Krzyzowa (Kreisau) zu musizieren. Jede erfolgreiche Begegnung erfordert ja, nach Freya von Moltke, die Bereitschaft, einander aufmerksam zuzuhören.“
    Alfred Brendel

    In einem öffentlichen Workshop arbeitet Meisterpianist Alfred Brendel mit Musikern des Krzyzowa-Music-Festivals, unter ihnen auch die Künstlerische Leiterin des Festivals, Viviane Hagner, an Schuberts Streichquartett G-Dur, das am Abend im Konzert zu hören ist.

  • Mittwoch

    3 Jun

    2020

    Foto: Timm Kölln
    ©
    Krzyzowa-Music @ Schloss Elmau

    Viviane Hagner Violine
    Stephen Waarts Violine
    Karolina Errera Viola
    Alexey Stadler Violoncello

    Schubert: Streichquartett Nr. 15 G-Dur D 887
    ♫ U35 – Ausgehen mal anders: Tickets für alle unter 35 nur 15 €
    Reservierung unter 08823/18 260

    Im polnischen Kreisau kommen seit 2014 Musiker aus aller Welt für ein Musikfestival zusammen und erarbeiten Konzertprogramme unter der künstlerischen Leitung der Geigerin Viviane Hagner, die nun mit aufstrebenden Nachwuchskünstlern auch in Schloss Elmau zu hören ist.

  • Donnerstag

    4 Jun

    2020

    Foto: Jean-Baptiste Maillot
    ©
    Krzyzowa-Music @ Schloss Elmau

    Alfred Brendel
    liest
    „Mein musikalisches Leben“

    Alfred Brendel ist unter den Pianisten eine lebende Legende. Seitdem er 2008 sein letztes Konzert gab, widmet er sich dem Unterreichten sowie dem Schreiben und Vorträgen. Nach seinem Workshop mit Musikern des Krzyzowa-Music-Festivals am Vortag, gibt er an diesem Abend spannende Einblicke in sein musikalisches Leben.

  • Samstag

    6 Jun

    2020

    Foto: Jean Ber, PR
    ©
    World

    Nguyên Lê guitar
    Prabhu Edouard tabla
    Mieko Miyazaki koto

    „So wie er spielt niemand Gitarre!“ (FAZ)

    „So wie er spielt kein anderer Mensch Gitarre!“ staunte die FAZ schon bei Nguyên Lês Deutschlanddebüt im Jahr 1993. In seinem neuen Projekt entsteht aus der Herkunft der Musiker – aus Vietnam, Indien und Japan – ein magisches Dreieck, in dem faszinierende Klanglandschaften entstehen. Eine funkelnde Begegnung von Identitäten.

  • Dienstag

    9 Jun

    2020

    Foto: 0906_Lucas Burnside, Penguin Verlag
    ©
    Autorenlesung & Gespräch

    John Burnside
    „Über Liebe und Magie“

    In deutscher und französischer Sprache

    Ein Memoir der Sonderklasse: John Burnside verbindet in „Über Liebe und Magie“ persönliche Erinnerungen, Reflexionen und ungeschönte Selbsterforschung zu einem einzigartigen Kunstwerk.

  • Donnerstag

    11 Jun

    2020

    Foto: Oscar Tursunov
    ©
    Klassik

    Grigory Sokolov stellt vor:
    Alexandra Dovgan Klavier

    „...Ich sage ihr eine große Zukunft voraus..“
    Grigory Sokolov über Alexandra Dovgan

    Beethoven: Klaviersonate Nr. 8 c-Moll op. 13
    Chopin: Walzer op. 64, Mazurkas op. 68 et al.

    „Wir erleben hier etwas ganz Besonderes. Es wäre nicht richtig, die 12-jährige Alexandra Dovgan als ,Wunderkind' zu bezeichnen, denn ihr Klavierspiel ist zwar ein Wunder, hat aber nichts Kindliches an sich. Ihre Interpretationen sind die einer Erwachsenen, einer voll ausgeformten Persönlichkeit. Es ist mir eine besondere Freude, in diesem Zusammenhang auf ihre bemerkenswerte Lehrerin Mira Marchenko zu verweisen. Doch gibt es Dinge, die man weder lernen noch lehren kann. Alexandra Dovgan verfügt über eine ungewöhnlich vielseitige und ausgewogene Begabung. Ihr Spiel ist wahrhaftig und konzentriert. Ich sage ihr eine große Zukunft voraus …“
    Grigory Sokolov

  • Freitag

    12 Jun

    2020

    Foto:  Schloss Elmau
    ©
    Klassik

    Grigory Sokolov Klavier

    Mozart: Praeludium und Fuge C-Dur KV 394
    Sonate A-Dur KV 331, Rondo a-Moll KV 511
    Schumann: „Bunte Blätter“

    Grigory Sokolov kehrt zurück nach Schloss Elmau. Für sein diesjähriges Rezital hat der zurückhaltende Meisterpianist Werke von Mozart vorbereitet, darunter die Sonate A-Dur KV 331 und das Rondo a-Moll KV 511 – ein sicher bezwingender und eindrücklicher Konzertabend mit zahlreichen Zugaben.

  • 13 - 19

    Jun 20

    Foto: Nicolas Zonvi
    ©
    Daniel Hope Woche

    Daniel Hope Woche
    Eine Woche von und mit Daniel Hope & Friends

    Daniel Hope ist weltweit gefeierter Geiger, Künstlerischer Leiter zweier Orchester, Autor, Filmmacher und vieles mehr. Für Schloss Elmau hat er eine Musikwoche kuratiert, in der er gemeinsam mit seinen musikalischen Freunden in zahlreichen Kammerkonzerten zu erleben ist.

    Festivalpass: 3 Tickets nach Wahl für 80€
    HIER bestellen

  • Samstag

    13 Jun

    2020

    Foto: Tibor Bozi, PR, Mischa Blank
    ©
    Klassik

    Daniel Hope Violine
    Josephine Knight Violoncello
    Julia Okruashvili Klavier

    Beethoven: „Gassenhauertrio“
    Mendelssohn: Klaviertrio d-Moll

    Festivalpass: 3 Tickets nach Wahl für 80€
    HIER bestellen

    Mit Beethovens „Gassenhauertrio“ eröffnet Daniel Hope seine Kammermusikwoche, in der er in wechselnden Besetzungen zu erleben ist. An seiner Seite an den beiden ersten Tagen: die britische Cellistin Josephine Knight, die in den 25 Jahren ihrer Karriere regelmäßig die Bühne mit Hope teilt, und die aus Moskau stammende, vielfach preisgekrönte Pianistin Julia Okruashvili.

  • Sonntag

    14 Jun

    2020

    Foto: Tibor Bozi, Tricia de Courcy Ling, Mischa Blank
    ©
    Daniel Hope Woche

    Daniel Hope Violine
    Josephine Knight Violoncello
    Julia Okruashvili Klavier

    Franck: Violinsonate & Rachmaninow: Cellosonate

    Festivalpass: 3 Tickets nach Wahl für 80€
    HIER bestellen

    Auf den Trioabend folgt ein Duoabend. Auf dem Programm stehen zwei Solitäre: César Francks herrlich leuchtende Violinsonate, die als eines der wichtigsten Werke des Fin de Siècle gilt. Wie Francks Violinsonate ist auch Rachmaninows Cellosonate das einzige Werk des Komponisten für das Cello. Entstanden 1901 und von der Kritik verrissen, ist sie heute für viele Cellisten das Nonplusultra der Celloliteratur.

  • Montag

    15 Jun

    2020

    Foto: Harald Hoffmann_ DG
    ©
    Daniel Hope Woche

    AIR – A baroque Journey

    Daniel Hope Violine & Moderation
    Simos Papanas Violine
    Nicola Mosca Violoncello
    Naoki Kitaya Cembalo
    Emanuele Forni Laute/Barockgitarre
    Michael Metzler Percussion

    Werke von Händel, Vivaldi, Westhoff et al.

    Festivalpass: 3 Tickets nach Wahl für 80€
    HIER bestellen

    Daniel Hope und sein Ensemble nehmen den Hörer mit auf eine Reise durch den musikalischen Barock, eine Reise, die zugleich auch eine Geschichte der Geige und ihrer Entstehung ist. Hope spielt Werke von Händel, Bach, Pachelbel und Telemann und zahlreiche musikalische Entdeckungen von weniger bekannten Komponisten, die auch auf der Suche nach Inspiration und neuen Impulsen das Europa des 17. und 18. Jahrhunderts durchstreiften. Ein fulminanter Abend voll sprühender Musik!

    Schloss Elmau
    ©

    Dinner & Konzert

    3-Gänge Menü im Retreat inkl. eines alkoholfreien Getränks
    mit anschließendem Konzert im Konzertsaal
  • Dienstag

    16 Jun

    2020

    Foto: PR
    ©
    Daniel Hope Woche

    Tanja Sonc, Inès Morin Violine
    Hannes Bärtschi, Ribal Molaeb Viola
    Nicola Mosca, Josephine Knight Violoncello
    Alexey Botvinov Klavier

    Mozart: Klavierquartett g-Moll
    Dvorak: Streichsextett

    Festivalpass: 3 Tickets nach Wahl für 80€
    HIER bestellen

    Am vierten Konzertabend der Woche präsentieren sich Musiker des Zürcher Kammerorchester, das Daniel Hope seit 2016 leitet, in zwei großbesetzten Kammermusiken gemeinsam mit Pianist Aleksey Botvinov, regelmäßiger Konzertpartner des Orchesters.

    Schloss Elmau
    ©

    Dinner & Konzert

    3-Gänge Menü im Retreat inkl. eines alkoholfreien Getränks
    mit anschließendem Konzert im Konzertsaal
  • Mittwoch

    17 Jun

    2020

    Foto:  Harald Hoffmann_DG, PR
    ©
    Daniel Hope Woche

    Daniel Hope, Inès Morin, Tanja Sonc Violine
    Hannes Bärtschi, Ribal Molaeb Viola
    Nicola Mosca, Josephine Knight Violoncello
    Alexey Botvinov Klavier

    Schubert: Streichtrio B-Dur
    Brahms: Klavierquintett f-Moll et al.

    Festivalpass: 3 Tickets nach Wahl für 80€
    HIER bestellen

    An diesem Abend stehen ein Streichtrio von Schubert und Brahms' großes Klavierquintett auf dem Programm, gespielt von Daniel Hope, Mitgliedern des Zürcher Kammerorchesters und dem Pianisten Alexey Botvinov.

    Schloss Elmau
    ©

    Dinner & Konzert

    3-Gänge Menü im Retreat inkl. eines alkoholfreien Getränks
    mit anschließendem Konzert im Konzertsaal
  • Donnerstag

    18 Jun

    2020

    Foto:  Harald Hoffmann _ DG
    ©
    Daniel Hope Woche

    Abschlusskonzert
    Daniel Hope, Inès Morin, Tanja Sonc Violine
    Ribal Molaeb, Natalia Alexandrova Mosca Viola
    Nicola Mosca, Josephine Knight Violoncello
    Alexey Botvinov Klavier

    Grieg: Violinsonate Nr. 3 c-Moll
    Mendelssohn: Streichoktett

    Festivalpass: 3 Tickets nach Wahl für 80€
    HIER bestellen

    Mit Mendelssohns Streichoktett findet Daniel Hopes Woche ihren fulminanten Höhepunkt und Abschluss. Es ist ein Werk des erst sechzehnjährigen Mendelssohn, der in seiner Besetzung für acht Streicher eine neue Gattung begründete und eine Musik voll leuchtender melodiöser Einfälle komponierte. Ein herrlicher Ausklang einer wunderbaren Kammermusik-Woche!

    Schloss Elmau
    ©

    Dinner & Konzert

    3-Gänge Menü im Retreat inkl. eines alkoholfreien Getränks
    mit anschließendem Konzert im Konzertsaal
  • 20 - 28

    Jun 20

    Foto: PR
    ©
    Woche der Romantik

    Woche der Romantik

    Eine ganze Woche lang beleuchten Konzerte und Lesungen das faszinierende Panorama der musikalischen Romantik: Große Musiker und exquisite Ensembles lassen die zentralen Themen der Romantik lebendig werden.

  • Samstag

    20 Jun

    2020

    Foto: Susanna Mattes
    ©
    Woche der Romantik

    Stefan Wilkening liest
    Erzählungen der Romantik

    E.A.Poe: „Der schwarze Kater“ & H.C.Andersen: „Die Nachtigall“
    Einführung: Roland Borgards, Herausgeber der Romantik-Anthologie „Tiere“

    Zum Auftakt der „Woche der Romantik“ steht die Literatur der Romantik im Zentrum. In einem einführenden Vortrag gibt Professor Roland Borgards einen Überblick über Tiere in der romantischen Literatur, dann liest Schauspieler Stefan Wilkening zentrale Kurzgeschichten von Edgar Allen Poe und Hans Christian Andersen.

  • Sonntag

    21 Jun

    2020

    Foto: PR
    ©
    Woche der Romantik

    Sergei Nakariakov Flügelhorn
    Daishin Kashimoto Violine
    Maria Meerovitch Klavier

    Schumann: Fantasiestücke
    Mozart: Violinsonate C-Dur KV 296
    Brahms: Horntrio op. 40

    Kein Instrument steht so sehr für die Welt der Romantik wie das Horn und seine Werke. Brahms' berühmtes Horntrio erklingt an diesem Abend auf dem Flügelhorn, gespielt vom israelisch-russischen Trompeter Sergei Nakariakov, dem vielleicht besten Trompeter der Welt. An seiner Seite sind Daishin Kashimoto, der Konzertmeister der Berliner Philharmoniker und Nakariakovs langjährige Klavierpartnerin Maria Meerovitch zu erleben.

  • Montag

    22 Jun

    2020

    Foto:  PR, Rene Gaens, Alex Damians
    ©
    Woche der Romantik

    Rising Stars I der Internationalen Richard-Strauss-Akademie

    Sarah Romberger, Mezzosopran
    Friedrich Thiele, Violoncello
    Daumants Liepins, Klavier

    In Kooperation mit dem Richard-Strauss-Festival Garmisch-Partenkirchen
    TICKETS für externe Konzertgäste über das Richard-Strauss-Festival

  • Montag

    22 Jun

    2020

    Foto: Sammy Hart
    ©
    Woche der Romantik

    Lisa Batiashvili Violine
    Lawrence Power Viola
    Sebastian Klinger Violoncello
    Nino Gvetadze Klavier
    et al.

    Schubert: Forellenquintett A-Dur D 667

    Das „Forellenquintett“ von Franz Schubert gehört zu den beliebtesten Kammermusikwerken überhaupt. Der frohe und lichte Klang und die Musizierfreude, die diesem Stück zueigen ist, überträgt sich nicht nur auf die Musiker, sondern auch stets auf das Publikum – erst recht, wenn das Stück von einem solch hochrangigen Ensemble rund um die Star-Geigerin Lisa Batiashvili interpretiert wird. Reines Romantik-Glück!

  • Dienstag

    23 Jun

    2020

    Foto: PR, Caspar David Friedrich
    ©
    Woche der Romantik

    Jörg Bong ehem. Geschäftsführer der Fischerverlage & Publizist
    Roland Borgards Professor für Neuere Deutsche Literatur, Universität Frankfurt
    über
    „Die Aktualität der Romantik“

    „Mit der Romantik verbinden viele die blaue Blume, Liebe, mondbeschienene Waldesnächte und eine märchenhafte Welt. Diese Motive finden sich natürlich auch in vielen Texten wieder, aber die Romantik ist viel komplexer und widersprüchlicher“, so Prof. Roland Borgards. Wo sich die vielen Themenbereiche der Romantik noch heute wiederfinden und wie die Romantik aus heutiger Sicht gewinnbringend rezipiert werden kann, diskutiert er mit Jörg Bong.

  • Dienstag

    23 Jun

    2020

    Foto: Susie Knoll, Takao Komaru
    ©
    Woche der Romantik

    Juliane Banse Sopran
    Christoph Poppen Violine
    Elisabeth Kufferath Violine
    Hariolf Schlichtig Viola
    Manuel Fischer-Dieskau Violoncello

    Mendelssohn: Streichquartett a-Moll op. 13
    Brahms & C. Schumann: Lieder für Sopran und Streichquartett (bearb. Aribert Reimann)
    Beethoven: Streichquartett a-Moll op.132

    Konzert mit Pause

    Für die Woche der Romantik haben Sopranistin Juliane Banse, Geiger Christoph Poppen und ihre Kammermusikpartner ein großartiges Programm mit Streichquartetten und Liedern für Sopran und Streichquartett von Beethoven, Mendelssohn und Brahms in der Bearbeitung von Aribert Reimann zusammengestellt.

  • Mittwoch

    24 Jun

    2020

    Foto: Rüdiger Schestag, Jack Liebeck, Kevin Davis
    ©
    Woche der Romantik

    Kuss Quartett Streichquartett
    Lawrence Power Viola
    Steven Isserlis Violoncello

    Beethoven: Streichquartett op. 135
    Tschaikowsky: Streichsextett „Souvenir de Florence“

    Das vielfach ausgezeichnete Kuss Quartett ist in allen großen Konzerthäusern zu erleben. Nun hat sich das Viergespann, das seit 2019 auf Stradivaris legendärem "Paganini-Quartett" konzertieren darf, für Tschaikowskys berühmtes Streichsextett zwei exquisite Musiker - Lawrence Power und Steven Isserlis - an die Seite geholt.

  • Mittwoch

    24 Jun

    2020

    Foto: Jean-Baptiste Millot
    ©
    Woche der Romantik

    Steven Isserlis Violoncello
    Connie Shih Klavier

    Strauss: Cellosonate F-Dur (Originalfassung)
    Rachmaninow: Cellosonate g-Moll

    Angesehen für seine makellose Technik und seine große Musikalität gehört Steven Isserlis zu den großen Cellisten unserer Zeit. Er tritt als Kammermusiker wie auch als Solist mit allen großen Orchestern und bei allen bekannten Festivals weltweit auf. Nun kehrt er nach langer Zeit wieder nach Schloss Elmau zurück und spielt unter anderem Strauss' Cellosonate in der Urfassung.
    Kooperation mit dem Richard-Strauss-Festival Garmisch-Partenkirchen
    TICKETS für externe Konzertgäste über das Richard-Strauss-Festival

  • Donnerstag

    25 Jun

    2020

    Foto: Patrick Bienert, dpa, Caspar David Friedrich
    ©
    Woche der Romantik

    Florian Illies Verleger Rowohlt Verlag, Journalist, Kunsthistoriker
    Kilian Heck Professor für Kunstgeschichte, Universität Greifswald
    über
    „Das Meer in den Bergen“ – Sehnsüchte nach dem anderen Ort bei Caspar David Friedrich und Carl Blechen

    Der Malerei der Romantik, ihre Ausprägungen und das Verhältnis von Mensch und Natur beleuchten zwei prominente Kunstwissenschaftler an diesem Vormittag: der Publizist, Verlagsleiter und Kunsthistoriker Florian Illies und Kilian Heck, Professor für Kunstgeschichte am Caspar-David-Friedrich-Institut der Universität Greifswald.

  • Donnerstag

    25 Jun

    2020

    Foto: Yiorgos Mavropoulos
    ©
    Woche der Romantik

    Marlis Petersen Sopran
    Gregor Hübner Violine
    Stephan Matthias Lademann Klavier
    "Dimension INNENWELT"

    Lieder von Schubert, Brahms, Strauss, Wolf et al.

    Mit dem Programm „Innenwelt“ führt Marlis Petersen den Zuhörer in das geheimnisvolle Reich der Visionen und Träume, in das Unterbewusstsein der Seele, in die Nacht, wo Gedanken, Wünsche und Gefühle entstehen. Nacht und Träume – Bewegung im Innern – Erlösung und Heimkehr heißen die Lieder-Stationen. Auch Richard Strauss hält Einzug in das Programm, verbunden mit einer Premiere, dem Neuarrangement des dritten seiner „Vier letzten Lieder“ durch Gregor Hübner.
    In Kooperation mit dem Richard-Strauss-Festival Garmisch-Partenkirchen
    TICKETS für externe Konzertgäste über das Richard-Strauss-Festival

  • Freitag

    26 Jun

    2020

    Foto:  Gisela Schenker, Gunar Streu
    ©
    Woche der Romantik

    Christiane Karg Sopran
    Gerold Huber Klavier

    Mahler: Lieder aus „Des Knaben Wunderhorn“

    Gemeinsam mit ihrem langjährigen Klavierpartner Gerold Huber kehrt die gefragte Sopranistin Christiane Karg nach Schloss Elmau zurück. Für die Woche der Romatik haben sie Lieder aus Mahlers „Des Knaben Wunderhorn“ vorbereitet, Vertonungen von Volkliedtexten aus der Sammlung von Clemens Brentano und Achim von Arnim - einem Hauptwerk der Heidelberger Romantik.

  • Samstag

    27 Jun

    2020

    Foto: Frank Eidel, PR, Paolo Soriani
    ©
    Woche der Romantik

    Reto Bieri Klarinette
    Anja Lechner Violoncello
    Anna Gourari Klavier

    Brahms: Klarinettentrio op. 114 & Beethoven: „Gassenhauertrio“

    Ein erstklassiges Trio aus hervorragenden Musikern widmet sich an diesem Vormittag unter anderem Brahms' Klarinettentrio, das als bezeichnend für das Spätwerk der Komponisten gilt.

  • Samstag

    27 Jun

    2020

    Foto:  Sim Canetty-Clarke, Marco Borggreve
    ©
    Woche der Romantik

    Ian Bostridge Tenor
    Julius Drake Klavier

    Schumann: Liederkreis op. 39 et al.

    Zum krönenden Abschluss der „Woche der Romantik“ widmet sich Englands berühmter Tenor Ian Bostridge mit Schumanns „Liederkreis op. 39“ einem der zentralen Liedzyklen der romantischen Musik nach Gedichten von Joseph von Eichendorff, darunter die „Mondnacht“.

  • Montag

    29 Jun

    2020

    Foto: Stefan Kresser_Deuticke Verlag
    ©
    Autorenlesung

    Monika Helfer
    „Die Bagage“

    „Von uns wird man noch lange reden.“ Monika Helfers neuer Roman „Die Bagage“ – eine berührende Geschichte von Herkunft und Familie

  • Mittwoch

    1 Jul

    2020

    Foto: Felix Broede
    ©
    Klassik

    Igor Levit Klavier

    Beethoven zum 250. Geburtstag!

    Beethoven: Klaviersonate d-Moll op. 31 Nr. 2 „Der Sturm“
    op. 27 Nr. 1 Es-Dur & Nr. 2 cis-Moll „Mondscheinsonate“

    Anlässlich des 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens widmet sich Igor Levit, einer der weltweit führenden Pianisten und Beethoven-Experte, in zwei Konzerten einigen der bekanntesten Klaviersonaten des Komponisten. Die im September 2019 von Sony Classical veröffentlichte erste Gesamteinspielung Igor Levits der Beethoven-Klaviersonaten wurde hervorragend rezensiert und erreichte, neben diversen Auszeichnungen, Platz 1 der offiziellen Klassik Charts in 2019.

  • Donnerstag

    2 Jul

    2020

    Foto: Peter Rigaud, Sammy Hart
    ©
    Klassik

    Arabella Steinbacher Violine, Leitung
    Münchener Kammerorchester

    Piazzolla: "Die vier Jahreszeiten von Buenos Aires" et al.

    Eines der Projekte des umtriebigen Münchener Kammerorchesters ist in dieser Saison die Zusammenarbeit mit der Geigerin Arabella Steinbacher. Gemeinsam haben die Musiker Piazzollas "Vier Jahreszeiten von Buenos Aires" aufgenommen, konzertieren damit deutschlandweit und machen auch Station in Schloss Elmau.

  • Samstag

    4 Jul

    2020

    Foto: Felix Broede
    ©
    Klassik

    Igor Levit Klavier

    Beethoven zum 250. Geburtstag!

    Beethoven: Klaviersonaten op. 49 Nr. 1 & 2, Nr. 22 F-Dur op. 54
    Nr. 23 f-Moll op. 57 „Appassionata“

    Anlässlich des 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens widmet sich Igor Levit, einer der weltweit führenden Pianisten und Beethoven-Experte, in zwei Konzerten einigen der bekanntesten Klaviersonaten des Komponisten. Die im September 2019 von Sony Classical veröffentlichte erste Gesamteinspielung Igor Levits der Beethoven-Klaviersonaten wurde hervorragend rezensiert und erreichte, neben diversen Auszeichnungen, Platz 1 der offiziellen Klassik Charts in 2019.

  • 6 - 10

    Jul 20

    Foto: Gregory Batardon
    ©
    Konzerte & Masterclass

    Masterclass Gautier Capuçon

    Öffentliche Meisterkurse und Konzerte mit Gautier Capuçon
    & Cello-Studenten der Fondation Louis Vuitton
    in Kooperation mit der Fondation Louis Vuitton, Paris

    Vier Tage lang gibt Cello-Großmeister Gautier Capuçon öffentliche Meisterkurse und Konzerte in Schloss Elmau, die für alle Gäste und Interessierte zugänglich sind. Mit Unterstützung der französischen Fondation Louis Vuitton arbeitet er mit den heranwachsenden Profi-Cellisten am großen Cellorepertoire. Zum Auftakt spielt Gautier Capuçon selbst ein Konzert, der seinen zahlreichen Schülern wie seinem internationalen Publikum als das Maß der Dinge gilt. Die weiteren Konzerte werden von den Schülern unter Mitwirkung von Capuçon bestritten. Am Klavier spielt Samuel Parent.

  • Samstag

    11 Jul

    2020

    Foto: Stephan Doleschal
    ©
    Modern Classical/Jazz

    BartolomeyBittmann progressive strings vienna
    Publikumspreis BMW Welt Jazz Award 2018

    Matthias Bartolomey, cello
    Klemens Bittmann, violin & mandola

    „Unbändige Spiellust und radikalen Rhythmus“, attestierte der bekannte österreichische Musiker Wolfgang Muthspiel dem Duo BartolomeyBittmann. Die beiden Wiener setzen mit ihrem dritten Album „Dynamo“ zu einem neuerlichen großen musikalischen Wurf an, der das Publikum einmal mehr auf schönstem Wege in eine faszinierende Klangwelt entführt. Eines lässt sich definitiv sagen: Musikalische Engstirnigkeit und Traditionsverliebtheit zählen nicht unbedingt zu den Eigenschaften, die dieses Zweiergespann auszeichnet.

  • Dienstag

    14 Jul

    2020

    Foto:  Tatyana Vlasova, Carsten Sander
    ©
    Lieder-/Arienabend

    Gabriela Scherer Sopran
    Michael Volle Bariton
    Sarah Tysman Klavier

    Arien und Duette von Mozart, Lortzing, Puccini, Donizetti, Kálmán et al.

    Bariton Michael Volle, auf den wichtigsten Opernbühnen der Welt zu hören, gibt zusammen mit der Sopranistin Gabriela Scherer einen Abend mit großen Arien und Duetten der Operngeschichte.

  • Donnerstag

    16 Jul

    2020

    Foto:  Decca_ Mathias Bothor
    ©
    Lieder-/Arienabend

    Joseph Calleja Tenor
    Vincenzo Scalera Klavier

    Arien aus „Carmen“, „Werther“, „Tosca“ et al. und ausgewählte Lieder

    Der in Malta geborene Joseph Calleja gehört zu den gefragtesten Tenören der Gegenwart. Die NPR bezeichnete ihn als „den wohl besten lyrischen Tenor unserer Zeit“, die Zeitschrift Gramophone wählte ihn zum Künstler des Jahres 2012. Nun ist Joseph Calleja, der auf allen großen Opernbühnen der Welt singt, erstmals in Schloss Elmau zu erleben – mit Arien aus bekannten Opern und ausgewählten Liedern aus seiner maltesischen Heimat.

  • Samstag

    18 Jul

    2020

    Foto: Marie Staggat, PR
    ©
    World

    Cuarteto SolTango Weltmusikensemble feat.
    Leonel Capitano Gesang

    Leonel Capitano, Gesang
    Thomas Reif, Violine
    Karel Bredenhorst, Violoncello
    Andreas Rokseth, Bandoneon
    Martin Klett, Klavier

    Cuarteto SolTango steht für authentischen Tango mit orchestralem Klang und kammermusikalischem Esprit. Die vier Musiker und ihr Gast interpretieren in einzigartiger instrumentaler Besetzung klassischen Tango der „Goldenen Ära“ bis hin zum Tango Nuevo von Astor Piazzolla in kunstvoller Instrumentierung des Pianisten Martin Klett.

  • Dienstag

    21 Jul

    2020

    Foto: Efsevia Tsoni
    ©
    Jazz

    Sebastian Studnitzky trumpet, piano
    & Friends

    Dass Sebastian Studnitzky als Trompeter und als Pianist auf internationalem Top-Niveau musiziert, ist an sich schon eine Sensation. Wie wenige andere Instrumentalisten seiner Generation ist er in den Clubs und auf den Festivals weltweit präsent (mit Nils Landgren’s Funk unit, Jazzanova, Mezzoforte oder Wolfgang Haffner). 2014 initiierte er als musikalischer Leiter das XJAZZ Festival – das aus dem Stand größte Jazzfestival Berlins – und stellte damit mal eben die Jazzszene in Deutschland auf den Kopf. 2015 bekam Sebastian Studnitzky den ECHO Jazz.

  • Donnerstag

    23 Jul

    2020

    Foto: Marco Borggreve
    ©
    Klassik

    Anna Vinnitskaya Klavier

    Ravel: La Valse & Werke von Schumann

    Ob Schumann oder Ravel - die gefragte Pianistin Anna Vinnitskaya bewegt sich mühelos durch das Repertoire. Im ersten Konzert ihres diesjähriges „double features“ in Schloss Elmau, das die in Hamburg lebende Pianistin sowohl in einem Klavierabend als auch in einer Kammermusik zeigt, interpretiert sie unter anderem Ravels anspruchsvolles Stück „La Valse“ und Werke von Robert Schumann.

  • Samstag

    25 Jul

    2020

    Foto: Felix Broede, Marco Borggreve
    ©
    Klassik

    Leonard Elschenbroich Violoncello
    Anna Vinnitskaya Klavier

    Beethoven: Cellosonate Nr. 5 D-Dur op. 102 Nr. 2
    Werke von Brahms

    Für den zweiten Abend ihres „double features“ in Schloss Elmau hat sich Anna Vinnitskaya den vielfach ausgezeichneten Cellisten Leonard Elschenbroich an die Seite geholt. Die beiden Musiker spielen zentrale Cellowerke von Beethoven und Brahms.

  • Dienstag

    28 Jul

    2020

    Foto: Maurice Haas/Diogenes Verlag
    ©
    Autorenlesung

    Daniela Krien
    „Muldental“

    Moderation: Tanja Graf, Leiterin des Literaturhauses München

    Daniela Krien erzählt von Menschen, deren Leben an einem Kontrapunkt der Geschichte ins Wanken gerieten. Sie erzählt von Orientierungslosigkeit und tiefer Verzweiflung. Doch diese Romanminiaturen gehen über das Schicksal des Einzelnen hinaus; sie zeichnen ein Bild des Menschen von heute. Ein Buch über das Trotzdem-den-Kopf-über-Wasser-Halten, über das Trotzdem-Weitermachen, über das Es-trotzdem-Schaffen.

  • Donnerstag

    30 Jul

    2020

    Foto:  PR
    ©
    Jazz

    Céline Bonacina Crystal Quartet
    Publikumspreis BMW Welt Jazz Award 2019

    Céline Bonacina, sax
    Leonardo Montana, piano
    Chris Jennings, bass
    Asaf Sirkis, drums

    Mit ihrem „Crystal Quartet“ verbindet die preisgekrönte französische Saxofonistin Céline Bonacina tänzerische Grooves mit mitreißenden Improvisationen sowie komplexe Kompositionen mit viel Spielfreude und ansteckend guter Laune.

  • Samstag

    1 Aug

    2020

    Foto: Marc Wilhelm
    ©
    Jazz

    Jazzrausch Bigband
    Beethoven's Breakdown

    „Eine Kernschmelze von Bigband-Sound mit House und Techno-Musik.” (Süddeutsche Zeitung)

    Bigband-Jazz made in Bavaria. Die Jazzrausch Bigband hat sich auf die Fahnen geschrieben, ihr Publikum von kreativem Musikmachen zu begeistern. Seitdem ist ihr Erfolg ungebrochen und trägt die junge Techno-Brass-Band weit über die Grenzen des Landes hinaus zu den großen deutschen Klassikfestivals ins Rheingau und nach Mecklenburg-Vorpommern ebenso wie ins Lincoln Center nach New York, nach Afrika und China.

  • Donnerstag

    6 Aug

    2020

    Foto: Michael Fitz
    ©
    Singer-Songwriter

    Michael Fitz vocals, guitar
    „Jetzt auf Gestern“

    Michael Fitz ist nicht nur Schauspieler und damit einem breiten Publikum durch seine vielfältigen Fernseh und -Kinorollen bekannt, er ist auch ein wirklicher Songpoet und musikalischer Geschichtenerzähler. Seit gut 10 Jahre ist er auf den deutschen Konzertbühnen unterwegs und begeistert die Konzertbesucher landauf und landab allein mit sich und ein paar Gitarren, die er ganz nebenbei meisterhaft beherrscht, seinem feinen, augenzwinkernden Humor und seiner Poesie und Leidenschaft.

  • Donnerstag

    13 Aug

    2020

    Foto: Josef Fischnaller, Marco Borggreve
    ©
    Klassik

    Emmanuel Pahud Flöte
    Daishin Kashimoto, Maja Avramovic Violine
    Lawrence Power Viola
    Alessio Bax, Lucille Chung Klavier

    Händel/Halvorsen: Passacaglia
    Beethoven: Serenade für Flöte, Violine und Viola op. 25 et al.

    Festival Incontri in Terra di Siena @ Schloss Elmau

  • Samstag

    15 Aug

    2020

    Foto: annett louisan_c_Marie Isabel Mora
    ©
    Pop

    Annett Louisan vocals
    & band
    „Kleine große Liebe“

    Annett Lousian, die wohl charmanteste deutsche Stimme ist wieder zurück in Schloss Elmau. Im Gepäck hat die Musikerin ihr neues Album „Kleine große Liebe“ – voller frecher und einprägsame Texte und modernem, frischen Sound.

  • Samstag

    22 Aug

    2020

    Foto: PR
    ©
    Klassik

    Samson Tsoy Klavier

    Beethoven: „Mondscheinsonate“
    Skrjabin: Klaviersonate Nr. 5 Fis-Dur et al.

    Samson Tsoy, vom BBC Music Magazine als „höchst vielversprechend“ beschrieben, ist Preisträger des Internationalen Santander-Klavierwettbewerbs 2012. Auf Einladung von Elisabeth Leonskaja trat er an der Seite berühmter Musiker wie Jörg Widmann auf. Er ist Finalist des „Vendome Prize“ des Verbier Festivals. In der vergangenen Saison gab er sein Debüt mit dem BBC Symphony Orchestra und dem Mariinsky Orchestra unter Valery Gergiev.

  • Dienstag

    25 Aug

    2020

    Foto: 2508_Heike Steinweg, Suhrkamp
    ©
    Autorenlesung

    Lutz Seiler
    „Stern 111“

    nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse

    Ein Panorama der ersten Nachwendejahre in Ost und West: Nach dem mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichneten Bestseller Kruso führt Lutz Seiler die Geschichte in zwei großen Erzählbögen fort – in einem Roadtrip, der seine Bahn um den halben Erdball zieht, und in einem Berlin-Roman, der uns die ersten Tage einer neuen Welt vor Augen führt. Und ganz nebenbei wird die Geschichte einer Familie erzählt, die der Herbst 89 sprengt und die nun versuchen muss, neu zueinander zu finden.

  • 27 - 30

    Aug 20

    Foto: Jake Turney
    ©

    Sheku Kanneh-Mason & Friends:
    „The Cassadó Ensemble“

    Der junge preisgekrönte Cellist Sheku Kanneh-Mason gestaltet gemeinsam mit seinen Geschwistern und Freunden zwei Kammermusikkonzerte in Schloss Elmau.

  • Donnerstag

    27 Aug

    2020

    Foto: Jake Turney
    ©
    Sheku Kanneh-Mason & Friends

    Braimah Kanneh-Mason Violine
    Ayla Sahin Violine
    Alinke Rowe Viola
    Sheku Kanneh-Mason Violoncello

    Dvorak: Streichquartett Nr. 13 G-Dur & Haydn

    Sein Auftritt bei der „Royal Wedding“ von Prinz Harry und Meghan Markle mit zwei Milliarden Fernsehzuschauern war sein internationaler Durchbruch – seitdem tourt der preisgekrönte Cellist Sheku Kanneh-Mason durch die Konzerthäuser. Er stammt aus einer Musikerfamilie „The Kanneh-Masons“ mit sieben Geschwistern, von denen er nun einige nach Schloss Elmau mitbringt und gemeinsam mit ihnen und Freunden zwei Kammermusikkonzerte gestaltet.

  • Samstag

    29 Aug

    2020

    Foto: Jake Turney
    ©
    Sheku Kanneh-Mason & Friends

    Braimah Kanneh-Mason Violine
    Ayla Sahin, Violine
    Alinke Rowe Viola
    Sheku Kanneh-Mason Violoncello
    Isata Kanneh-Mason Klavier

    Dohnányi: Klavierquintett Nr. 1 & Beethoven, C. Schumann et al.

    Sein Auftritt bei der „Royal Wedding“ von Prinz Harry und Meghan Markle mit zwei Milliarden Fernsehzuschauern war sein internationaler Durchbruch – seitdem tourt der preisgekrönte Cellist Sheku Kanneh-Mason durch die Konzerthäuser. Er stammt aus einer Musikerfamilie „The Kanneh-Masons“ mit sieben Geschwistern, von denen er nun einige nach Schloss Elmau mitbringt und gemeinsam mit ihnen und Freunden zwei Kammermusikkonzerte gestaltet.

  • Samstag

    5 Sep

    2020

    Foto: Gregor Hohenberg / Sony Classical, Albert Lindmeier
    ©
    Lieder-/Arienabend

    Christian Gerhaher Bariton
    Gerold Huber Klavier

    Schubert: Sonette I-III, Berg: Vier Gesänge op. 2 et al.
    Fauré: La Bonne Chanson op. 61
    Schubert: Abendbilder D 650, Auf dem Wasser zu singen 774 et al.

    Christian Gerhaher, einer der weltweit gefragtesten Lied- und Opernsänger überhaupt, ist auch in diesem Jahr gemeinsam mit seinem Klavierpartner Gerold Huber in einen Liederabend in Schloss Elmau zu erleben.

  • 8 - 13

    Sep 20

    Foto: Jim Rakete
    ©
    Eine Woche mit Jan Vogler

    Eine Woche mit Jan Vogler

    Star-Cellist Jan Vogler gehört zu den weltweit führenden Cellisten. Nun gestaltet der Cellist, der auch Intendant zweier großer Festivals ist, in Schloss Elmau eine ganze Woche: Zum Beethoven-Jahr erkundet er mit fünf jungen Nachwuchspianisten Beethovens fünf Cellosonaten und ist außerdem in einer außergewöhnlichen Formation mit dem Gitarristen Ismo Eskelinen zu erleben.

  • Dienstag

    8 Sep

    2020

    Foto: Jim Rakete
    ©
    Eine Woche mit Jan Vogler

    Jan Vogler Violoncello &
    Tifany Poon Klavier
    Lauren Zhang Klavier

    Beethoven: Cellosonaten Nr. 2 & Nr. 5

    Zum Beethoven-Jahr erkundet der weltbekannte Cellist Jan Vogler in einem generationsübergreifenden Projekt zusammen mit fünf jungen Nachwuchspianisten Beethovens fünf Cellosonaten, die in zwei Konzerten zyklisch zur Aufführung kommen. Dabei kombiniert er pro Konzert jeweils die stilistisch sehr verschiedenen frühen und späten Sonaten des Komponisten.

  • Donnerstag

    10 Sep

    2020

    Foto: Mat Hennek
    ©
    Eine Woche mit Jan Vogler

    Jan Vogler Violoncello &
    Elias Keller Klavier
    Ellen Lee Klavier et al.

    Beethoven: Cellosonaten Nr. 1, Nr. 3, Nr. 4

    Zum Beethoven-Jahr erkundet der weltbekannte Cellist Jan Vogler in einem generationsübergreifenden Projekt zusammen mit fünf jungen Nachwuchspianisten Beethovens fünf Cellosonaten, die in zwei Konzerten zyklisch zur Aufführung kommen. Dabei kombiniert er pro Konzert jeweils die stilistisch sehr verschiedenen frühen und späten Sonaten des Komponisten.

  • Samstag

    12 Sep

    2020

    Foto:  Marco Grob, Felix Broede
    ©
    Eine Woche mit Jan Vogler

    Ismo Eskelinen Gitarre
    Jan Vogler Violoncello

    Piazzolla: „Histoire du Tango“ und weitere Werke arrangiert für Cello und Gitarre von Paganini, de Falla, Villa-Lobos et al.

    Star-Cellist Jan Vogler und der finnische Gitarrist Ismo Eskelinen haben sich entschlossen, das Repertoire für Cello und Gitarre zu erweitern, zu vertiefen, in Konzerten zu spielen und es schließlich auch auf einem Album zu dokumentieren. „Songbook“ haben sie es genannt, weil viele der ausgewählten Stücke Lieder oder zumindest sehr liednah sind.

  • Samstag

    26 Sep

    2020

    Foto:  PR
    ©
    Jazz

    Nicolas Masson sax, clarinet
    Colin Vallon piano
    Patrice Moret bass
    Lionel Friedli drums
    „Travelers“

    Schweizer Saxophonist, Klarinettist und Komponist Nicolas Masson präsentiert in seinem bei ECM erschienenen Album „Traveleres“ sein Quartett „Nicolas Masson’s Parallels“, das bereits seit einem Jahrzehnt in unveränderter Besetzung tourt.

  • Donnerstag

    1 Okt

    2020

    Foto: Henning Ross_Sony Classical
    ©
    Klassik

    Martin Stadtfeld Klavier

    Bach: Chaconne aus der Partita d-moll BWV 1004
    Stadtfeld: Homage to Bach

  • Samstag

    3 Okt

    2020

    Foto: Joanna Wizmur
    ©
    Jazz

    Bodek Janke
    & SONG

    Shishani Vranckx, vocals
    Kristjan Randalu, piano
    Phil Donkin, bass
    Bodek Janke, drums & percussion

    Bodek Jankes aktuelles und bisher anspruchsvollstes Projekt „SONG“ ist eine moderne und akustische Antwort auf die Welt der Singer-Songwriter, der Popmusik-Kultur und ihrer Songs. Ein heftiges Aufeinandertreffen teilweise gegensätzlicher Musikwelten bereitet den kreativen Spielraum zu neuen rhythmischen, melodischen und harmonischen Strukturen und überrascht den Zuhörer dabei mit frischen, neuen aber durchaus eingängigen Klängen eines aussergewöhnlichen Schlagzeugers, Komponisten und Arrangeurs.

  • Mittwoch

    7 Okt

    2020

    Foto: 0710_imago Italy Photo, Aufbau Verlag Berlin
    ©
    Autorenlesung

    Olivier Guez
    „Koskas und die Wirren der Liebe“

    In deutscher Sprache

    Bestsellerautor Olivier Guez nimmt uns mit auf eine humorvolle, philosophische Reise in seine Vergangenheit. „Koskas und die Wirren der Liebe“ ist sein Debüt, aber vor allem sein persönlichstes Buch!

  • Donnerstag

    15 Okt

    2020

    Foto: Johannes Ritter
    ©
    Klassik

    Dorothee Oberlinger Blockflöte
    Olga Watts Cembalo
    Axel Wolf Laute

    „Italianità“ – der italianienische Stil im barocken Europa
    Werke von Händel, Corelli et al.

    Ausgehend von der Geburtsstunde des Barock und der „Sezierung“ von Rhetorik und Affekt Anfang des 17. Jahrhunderts in Italien um Monteverdi geht die Reise über europäische Werke des Hoch- und Spätbarocks von Händel, Corelli und Jacques Hotteterre le Romain bis hin zu einem Ausblick ins 20. Jahrhundert mit Luciano Berios Gesti, wo die Theatralik italienischen Stils mit den Stilmitteln der Avantgarde der 60er Jahre kulminiert.

  • 19 - 24

    Okt 20

    Foto: Schloss Elmau
    ©
    Buchmessentage

    Die Kritiker des Buchmessen-Terzetts in Schloss Elmau
    Ijoma Mangold, Denis Scheck & Insa Wilke

    Direkt im Anschluss an die Frankfurter Buchmesse reisen die drei ausgezeichneten Literaturkritiker nach Schloss Elmau, um wichtige literarische Herbstnovitäten zu präsentieren und über deren Bedeutung und Qualität zu diskutieren.
    Ein Kritiker-Gast wird das Quartett komplementieren. Neben dem Diskussionsabend führen die Kritiker mit Autoren ihrer Wahl Gespräche über deren neu erschienene Bücher.

  • Donnerstag

    22 Okt

    2020

    Foto: PR/Mário Pires
    ©
    Klassik/Jazz/World

    Viktoria Mullova Violine
    Misha Mullov-Abbado Kontrabass

    „Music we love"
    Bach, Jazz, World et al.

    Ein Konzertabend der besonderen Art führt ein ganz besonderes Mutter-Sohn-Gespann nach Schloss Elmau: Die Geigerin Viktoria Mullova gehört zu den herausragenden Geigerinnen unserer Zeit, die bei jedem Auftritt in Schloss Elmau eine neue Facette ihres großen Können und ihrer musikalischen Bandbreite von Bach bis zu indischer Musik entfaltet. Auch ihr Sohn, der junge preisgekrönte Kontrabassist Misha Mullov-Abbado hat sich mit großem Erfolg der Musik verschrieben - er aber vor allem dem Jazz und dem Grenzgang zur Klassik. Ein besonderer Abend in einer ungewöhnlichen Duo-Besetzung!

  • Samstag

    24 Okt

    2020

    Foto: Chri Strassegger
    ©
    World

    Manu Delago Hang & Ensemble

    Manu Delago, handpans & drums
    Georg Gratzer, woodwinds
    Christoph Pepe Auer, woodwinds
    Alois Eberl, trombone & accordion
    Bernie Mallinger, violin
    Jenny Ames, viola
    Clemens Rofner, Bass Charly Mair & Chris Norz, Percussion

  • Samstag

    31 Okt

    2020

    Foto: Marco Borggreve, Giorgia Bertazzi, Harald Hoffmann
    ©
    Klassik

    Antje Weithaas Violine
    Marie-Elisabeth Hecker Violoncello
    Martin Helmchen Klavier

    Schubert: Klaviertrio B-Dur D 898
    Schostakowitsch: Klaviertrio Nr. 2 e-Moll