SCHLOSS ELMAU Kulturkalender

The Schloss Elmau Experience Seit mehr als 100 Jahren Konzerte & Gespräche mit großen Künstlern & Autoren am Puls der Zeit. Für Hotelgäste ist der Eintritt in der Resort Fee inklusive.

  • 1 - 30

    Sep 22

    Allgemeine Hinweise

    Liebe Konzertbesucher!
    für Hotelgäste von Schloss Elmau ist der Eintritt zu allen kulturellen Veranstaltungen in der Resort Fee enthalten. Plätze können nur mit Platzbuchung garantiert werden: bitte buchen Sie online über „Plätze buchen“ im Kulturkalender dieser Website, telefonisch unter +49 8823 18 260 oder per SMS an +49 1733 1122 77.
    Bewohner der Region mit festem Wohnsitz im Umkreis von 80 km sind nach Platzverfügbarkeit ebenfalls herzlich willkommen. Ticketverkauf online über „Plätze buchen“ auf dieser Website.
    Ihr Schloss Elmau-Kulturteam

  • 5 - 11

    Sep 22

    Foto: Antje Wiech
    ©
    Wolfgang Haffner-Woche

    Wolfgang Haffner-Woche

    Der zweifache ECHO-Jazz Preisträger und weltweit erfolgreiche deutsche Jazz-Schlagzeuger ist in dieser von ihm kuratierten Festivalwoche in fünf Konzerten von Solo bis Quintett zu erleben, für die er sich befreundete Jazzgrößen nach Schloss Elmau eingeladen hat.

    KULTUR TOP PACKAGE
    Eine Nacht eingeladen
    bei Buchung von 5 Nächten
    & Anreise am 4. Sept.
    Jetzt Zimmer buchen!

    Eine Veranstaltung täglich, Eröffnungskonzert Mo, 5. Sept. abends, Abschlusskonzert Sa, 10. Sept. abends, Abreisetag So, 11. Sept.

  • Dienstag

    6 Sep

    2022

    Foto: Joerg Steinmetz, Antje Wiech
    ©
    Wolfgang Haffner-Woche

    „Just the two of us“

    Wolfgang Haffner, drums
    Michael Wollny, piano

  • Mittwoch

    7 Sep

    2022

    Foto: Joerg Steinmetz, Antje Wiech, PR
    ©
    Wolfgang Haffner-Woche

    „Chapter three“

    Wolfgang Haffner, drums
    Michael Wollny, piano
    Christopher Dell, vibraphone

  • Donnerstag

    8 Sep

    2022

    Foto: 0809 Haffner + Kleiß_Antje Wiech, Elfi Kleiß
    ©
    Wolfgang Haffner-Woche

    Im Gespräch:
    Wolfgang Haffner &
    Peter Kleiß Autor & Musikjournalist

  • Freitag

    9 Sep

    2022

    Foto: Antje Wiech, Boris Breuer, Torsten Goltz, PR
    ©
    Wolfgang Haffner-Woche

    „Four of a kind“

    Wolfgang Haffner, drums
    Simon Oslender, keys
    Thomas Stieger, bass
    Christopher Dell, vibraphone

  • Samstag

    10 Sep

    2022

    Foto: Antje Wiech, Joerg Steinmetz
    ©
    Wolfgang Haffner-Woche

    „Take five“

    Wolfgang Haffner, drums
    Michael Wollny, piano
    Simon Oslender, keys
    Thomas Stieger, bass
    Christopher Dell, vibraphone

  • Samstag

    24 Sep

    2022

    Foto: 2101_ Julia Stix
    ©
    Klassik/Moderne Volksmusik

    Franui Musicbanda
    Die Strottern Wienerlied-Duo

    Franzensfeste – eine Schubertiade
    Musik von Franui und den Strottern frei nach Franz Schubert

    HIER REINHÖREN!

    Die Musicbanda Franui und das Wiener-Lied-Duo haben sich zu einem Gipfeltreffen verabredet: „Franzensfeste“ lautet die Überschrift und es verspricht, ein großartiges Fest für Franz zu werden (denn so nennen alle wahren Musikanten ihren Schubert).
    „Franzensfeste“ ist das aktuellste in einer Reihe von Programmen, in denen sich die Osttiroler Musicbanda klassischen und romantischen Komponisten widmet, darunter auch immer wieder Schubert, Franuis „Seelenverwandten“. Sie erschaffen dadurch eine moderne, entstaubte Schubertiade, die ganz gewiss auch für den Franz ein ganz besonderes Erlebnis gewesen wäre.

  • Freitag

    30 Sep

    2022

    Foto: Uwe Arens, Uwe Arens, Gela Megrelidze
    ©
    Klassik

    Emmanuel Tjeknavorian Violine
    Daniel Müller-Schott Violoncello
    Anna Vinnitskaya Klavier

    Schubert: Klaviertrio B-Dur D 898 et al.

    Violinist Emmanuel Tjeknavorian gehört bereits zu den großen Künstlerpersönlichkeiten seiner Generation. Daniel Müller-Schott zählt zu den weltweit gefragtesten Cellisten. Höchste Virtuosität und poetische Tiefe zeichnen das Klavierspiel von Anna Vinnitskaya aus. Diese drei Ausnahmemusiker haben sich zu einem hochkarätigen Trio zusammengefunden und sind nach dem Auftakt ihrer Zusammenarbeit für Konzerte bei den großen klassischen Musikfestivals im Sommer nun auch in Schloss Elmau zu hören.

  • 1 - 31

    Okt 22

    Allgemeine Hinweise

    Liebe Konzertbesucher!
    für Hotelgäste von Schloss Elmau ist der Eintritt zu allen kulturellen Veranstaltungen in der Resort Fee enthalten. Plätze können nur mit Platzbuchung garantiert werden: bitte buchen Sie online über „Plätze buchen“ im Kulturkalender dieser Website, telefonisch unter +49 8823 18 260 oder per SMS an +49 1733 1122 77.
    Bewohner der Region mit festem Wohnsitz im Umkreis von 80 km sind nach Platzverfügbarkeit ebenfalls herzlich willkommen. Ticketverkauf online über „Plätze buchen“ auf dieser Website.
    Ihr Schloss Elmau-Kulturteam

  • Samstag

    1 Okt

    2022

    Foto: Till Brönner
    ©
    Jazz

    Dieter Ilg Trio
    „Ravel“

    Dieter Ilg, bass
    Rainer Böhm, piano
    Patrice Héral, drums

    Bereits seit Jahren gehört Dieter Ilg zu den einflussreichen Stimmen des europäischen Jazz. Seit 2010 bildet er mit dem Pianisten Rainer Böhm und dem Schlagzeuger Patrice Héral ein festes, preisgekröntes Trio, deren Einspielungen u.a. zweimal mit dem ECHO JAZZ Preis ausgezeichnet wurden. Wie kaum ein anderer Kontrabassist und nur wenige Jazzmusiker überhaupt hat sich Ilg in den letzten zehn Jahren der Weiter-Erzählung der Musik klassischer Komponisten mit den Mitteln des Jazz verschrieben. In seinem neuen Programm widmet er sich dem großen Impressionisten Maurice Ravel, unverwechselbar singendem Ton, so präzisem, wie luftigem Groove und großer Vorstellungskraft.

  • Dienstag

    4 Okt

    2022

    Foto: Breno Rotatori
    ©
    Jazz/Modern Classical

    Francesco Tristano piano, electronics
    „On Early Music“

    HIER REINHÖREN!

    Pianist, Producer und Komponist Francesco Tristano wandelt schier mühelos zwischen der Welt der klassischen Musik und dem Universum neuer Klangformats. An diesem Abend präsentiert er sein neues Album „On Early Music“.

  • Samstag

    8 Okt

    2022

    Foto: Marco Borggreve
    ©
    Klassik

    Anna Vinnitskaya Klavier

    Werke von Franck, Skrjabin und Chopin

    Höchste Virtuosität und poetische Tiefe: Anna Vinnitskaya kann nicht nur spektakuläre Feuerwerke zünden, sondern auch große Gemälde malen. Ihre technische Brillanz ist dabei nie virtuoser Selbstzweck, sondern stets Mittel zum Ausdruck. Seit dem 1. Preis beim Concours Reine Elisabeth in Brüssel 2007 hat Anna Vinnitskaya eine große internationale Kartiere gemacht und spielt mit den bedeutendsten Orchester, darunter die Berliner Philharmoniker unter Kirill Petrenko.

  • Donnerstag

    13 Okt

    2022

    Foto: Kaupo Kikkas
    ©
    Klassik

    O/Modernt
    Hugo Ticciati Violine
    & Friends

    Hugo Ticciati, Violine
    Julian Arp, Violoncello
    Reto Bieri, Klarinette

    Beethoven, Saint-Säens, Pärt & Gershwin

    Zwei Abende sind dem schwedischen Multitalent Hugo Ticciati gewidmet. Sein innovatives Konzept hat er „O/Modernt“ genannt, schwedisch für „Un/Modern“, und bezeichnet eine Gruppe an Mitmusikern von Weltrang, die klassische Parameter neu definieren. Die Philosophie von O/Modernt ist zukunftsorientiert und leidenschaftlich, die Programmzusammenstellungen innovativ und mitreißend – getreu nach dem großen Komponisten John Cage: „Invent the past“!

  • Samstag

    15 Okt

    2022

    Foto: Kaupo Kikkas
    ©
    Klassik

    O/Modernt
    Hugo Ticciati Violine
    & Friends

    Hugo Ticciati, Violine
    Julian Arp, Violoncello
    Jordi Carrasco Hjelm, Kontrabass
    Ema Nikolovska, Mezzosopran
    Alexander Lonquich, Klavier

    Ravel & Debussy

    Zwei Abende sind dem schwedischen Multitalent Hugo Ticciati gewidmet. Sein innovatives Konzept hat er „O/Modernt“ genannt, schwedisch für „Un/Modern“, und bezeichnet eine Gruppe an Mitmusikern von Weltrang, die klassische Parameter neu definieren. Die Philosophie von O/Modernt ist zukunftsorientiert und leidenschaftlich, die Programmzusammenstellungen innovativ und mitreißend – getreu nach dem großen Komponisten John Cage: „Invent the past“!

  • Donnerstag

    20 Okt

    2022

    Foto: Andrej Grilc
    ©
    Klassik

    Mischa Maisky Violoncello
    Maximilian Maisky Klavier

    Bach: Cellosuite Nr. 1 G-Dur BWV 1007, Cellosuite Nr. 6 D-Dur BWV 1012
    & Sonate g-Moll BWV 1029

  • Samstag

    22 Okt

    2022

    Foto: Dirk Messner
    ©
    Pop/Singer-Songwriter

    Max Mutzke & Friends

    Max Mutzke ist wohl einer der vielseitigsten Künstler, die unser Land zu bieten hat. Sein Talent, seine kreative Wandlungsfähigkeit und seine Bodenständigkeit sind dabei die Säulen, auf denen der unglaubliche Erfolg des Singer-Songwriters basiert.

  • 23 - 28

    Okt 22

    Foto: Schloss Elmau
    ©
    Buchmessetage

    Buchmessetage
    mit Anne-Dore Krohn, Ijoma Mangold, Denis Scheck
    & Insa Wilke

    Die Literaturkritiker Anne-Dore Krohn, Ijoma Mangold, Denis Scheck & Insa Wilke präsentieren im Anschluss an die Frankfurter Buchmesse wichtige Neuerscheinungen und führen Gespräche mit Gastautoren.

    KULTUR TOP PACKAGE
    Eine Nacht eingeladen
    bei Buchung von 5 Nächten
    &Anreise am 23. Okt.
    Jetzt Zimmer buchen!

    Auftakt mit dem Quartett der Kritiker am Sonntag, 23.Oktober. Vier Buchvorstellungen mit Gastautoren am Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag Abend. Abreisetag Freitag, 28. Oktober.

  • Samstag

    29 Okt

    2022

    Foto: John_Rakete_Horwitz
    ©
    Wort-Musik

    Ulrich Tukur & Christian Redl Rezitation
    Olena Kushpler Klavier
    „Vom Zauber einer verwehenden Sprache –
    Deutsche Gedichte und Balladen“

    Gedichte, Balladen und Texte von Goethe und Schiller über Heine und Fontane bis zu Brecht und Enzensberger
    Musik von Schumann, Liszt et al.

    Ulrich Tukur und Christian Redl wollen an die Anfänge, an den Ursprung von Theater erinnern: Den Text, die Sprache mit der man eine gute Geschichte erzählt. Neben ihren Lieblingsgedichten haben sich beide dazu noch eine fast in Vergessenheit geratene Form ausgesucht: Die Ballade. Wie der Kriminalroman lebt sie von Spannungsmomenten und Knalleffekten. Und wie in diesem verwandten Genre geht es immer um Mord, Ehebruch, Verführung, Kindsmord und unerwiderter Liebe. Nur mit ihrer Stimme und ihrer Mimik zaubern Tukur und Redl mit Texten von Goethe über Fontane bis zu Brecht und Enzensberger phantastische Welten auf die Bühne, die, weil es immer um Schicksale von Menschen geht, tief berühren. Die Pianistin Olena Kushpler reagiert am Klavier auf die Texte mit Musikstücken u.a. von Liszt, Satie, Schönberg und Schumann, die oft zeitgleich zu den Gedichten entstanden.

  • 1 - 30

    Nov 22

    Allgemeine Hinweise

    Liebe Konzertbesucher!
    für Hotelgäste von Schloss Elmau ist der Eintritt zu allen kulturellen Veranstaltungen in der Resort Fee enthalten. Plätze können nur mit Platzbuchung garantiert werden: bitte buchen Sie online über „Plätze buchen“ im Kulturkalender dieser Website, telefonisch unter +49 8823 18 260 oder per SMS an +49 1733 1122 77.
    Bewohner der Region mit festem Wohnsitz im Umkreis von 80 km sind nach Platzverfügbarkeit ebenfalls herzlich willkommen. Ticketverkauf online über „Plätze buchen“ auf dieser Website.
    Ihr Schloss Elmau-Kulturteam

  • Dienstag

    1 Nov

    2022

    Foto: Carlos Fraenkel
    ©
    Buchvorstellung

    Carlos Fraenkel
    “Gadflies, Stargazers, Sages in Barrels: Can Ancient Philosophers Help us Navigate Confusing Times?”

    Carlos Fraenkel ist James McGill Professor der Philosophie und Religion an der McGill University in Montreal.

    Im Mittelpunkt der antiken Philosophie steht die Frage, wie wir leben sollten. Sie ist die einzige eingehende Diskussion über das gute Leben (eudaimonia) und seine Bedingungen in der westlichen Tradition. Sie bleibt auch der beste Rahmen, um über grundlegende moralische, existenzielle und soziale Fragen nachzudenken. Ein Rahmen, der besonders in der heutigen Zeit von großer Bedeutung ist, in der extreme Wetterverhältnisse, #MeToo-Debatten, Pandemien oder wirtschaftliche Ungleichheit für tiefe Verwirrung in der Gesellschaft sorgen.

  • Donnerstag

    3 Nov

    2022

    Foto: Joana Linda
    ©
    World

    Cristina Branco vocals
    & Band

    Eine der großen Stimmen des portugiesischen Fado

    Luís Figueiredo, piano, eletronics
    Bernardo Couto, portuguese guitar
    Bernardo Moreira, bass

    HIER REINHÖREN!

    Cristina Branco ist eine der wichtigsten portugiesischen Stimmen: unzählige Konzerte auf der ganzen Welt und in großen Konzerthäusern von Elbphilharmonie bis Wiener Musikverein sprechen für sich. Fado ist der traditionelle Gesang ihrer Heimat - und er ist, auch traditionell, eher schwermütig. In ihrem Neo-Fado bricht sie diese Tradition auf und singt auch viel von den Schönheiten des Lebens. „Fado ist wie Tango“, sagt sie, „die Musik jener, die eine große Seele haben“.

  • Samstag

    5 Nov

    2022

    Foto: Jimmy Donelan, Irène Zandel
    ©
    Lieder-/Arienabend

    Thomas Hampson Bariton
    William Youn Klavier

    Schubert: Winterreise

    Der amerikanische Bariton Thomas Hampson genießt eine einzigartige weltweite Karriere als Opern-, Konzert-, und Liedsänger. Er hat nahezu hundert Opernrollen verkörpert, über 170 Alben eingespielt und an die tausend Lieder gesungen. Dazu zählt natürlich auch Schuberts „Winterreise“, die den Auftakt einer ersten Zusammenarbeit mit dem gefragten Pianisten William Youn markiert, der für seine Gesamtaufnahme aller Schubert-Klaviersonaten bei SONY begeisterte Kritik empfangen hat.

  • Mittwoch

    9 Nov

    2022

    Foto: PR
    ©
    Buchvorstellung

    Michael Wolffsohn
    „Eine andere jüdische Weltgeschichte“

    Der Meister der deutsch-jüdischen Geschichtsschreibung, erzählt die Historie der Juden von den Anfängen bis heute.

    Eine Universalgeschichte des Judentums aus der Feder eines großen Kenners und Erzählers, die Schulweisheiten entkräftet und antisemitische Ideologien durch Fakten entlarvt.
    Michael Wolffsohns Ziel: unterhaltsam und fundiert neue Einsichten und Zusammenhänge vermitteln, Informationen statt Moralpredigten transportieren und alte Vorurteile unaufgeregt widerlegen. Eine allgemeinverständliche Einführung, die Lust auf mehr Wissen über das Judentum macht.

  • Samstag

    12 Nov

    2022

    Foto: Liz Linder, Helene Pambrun
    ©
    Lieder-/Arienabend/Jazz

    Reginald Mobley Countertenor
    Baptiste Trotignon Klavier
    „Spirituals“

    Der für einen Grammy nominierte Countertenor Reginald Mobley, bekannt vor allem für seine „schimmernde Stimme“ (BachTrack), ist äußerst erfolgreich in den USA und auch in Europa ein gefragter Solist. Sein Repertoire geht weit über das herkömmliche Countertenor-Repertoire hinaus. Zusammen mit Baptiste Trotignon, der als einer der besten Jazzpianisten seiner Generation gilt, präsentiert er Lieder aus seinem ersten – in diesem Jahr erscheinenden – Soloalbum „Spirituals“.

  • 15 - 20

    Nov 22

    Foto: Egbert Krupp
    ©
    23. European Jazztival

    23. European Jazztival

    Über 2000 Jazzkonzerte der angesagtesten internationalen Jazzmusiker haben Schloss Elmau seit 1998 zu einem festen Treffpunkt der Szene gemacht.

    Jetzt Zimmer buchen!

    8 Konzerte & 1 audio-visuelles Konzert, Eröffnungskonzert Di, 15. November, Abschlusskonzert Sa, 19. November, Abreisetag So, 20. November

  • Dienstag

    15 Nov

    2022

    Foto: Samuel Kirszenbaum, ACT
    ©
    23. European Jazztival

    Emile Parisien Sextet
    „Louise“

    Theo Croker, trumpet
    Joe Martin, bass
    Roberto Negro, piano
    Manu Codija, guitar
    Emile Parisien, soprano saxophone
    Nasheet Waits, drums

    „Ein Jazzvisionär, der mit einem Bein in der Vergangenheit steht und den Blick weit nach vorne richtet.“, so beschreibt das CD-Label ACT den französischen Sopransaxophonisten Emile Parisien, der u.a. 2015 mit dem ECHO Jazz und 2019 mit dem Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet wurde.

  • Mittwoch

    16 Nov

    2022

    Foto: Nancy Ebert
    ©
    23. European Jazztival

    Pablo Held Trio

    Pablo Held, piano
    Robert Landfermann, bass
    Jonas Burgwinkel, drums

    Das Trio um Jazzpianist Pablo Held ist derzeit eine der lebendigsten und bedeutendsten Formationen des europäischen Jazz. Die Grenzen zwischen Komposition und Improvisation zu überschreiten und das Risiko radikaler Spontaneität machen die Ästhetik des Ensembles ebenso aus wie die enge Freundschaft zwischen den Musikern.

  • Mittwoch

    16 Nov

    2022

    Foto: Katarina Grip Höök ACT
    ©
    23. European Jazztival

    Audiovisuelles Konzert:
    „HOME.S.“
    von Esbjörn Svensson piano

    Exklusive Präsentation des Soloalbums vor Realease bei ACT am 18. November
    mit Eva Svensson, Frau der verstorbenen Jazzgröße Esbjörn Svensson & Siggi Loch, Gründer & Managing Partner von ACT

    Nur für Hotelgäste. Kein Ticketkontingent für Konzertgäste der Region.

    Es gibt in jeder Musik Figuren, die mit ihren Werken ein Genre als Ganzes beeinflussen. Im Jazz trifft dies zweifellos auf den Schweden Esbjörn Svensson zu. Mit e.s.t. Esbjörn Svensson Trio prägte der Pianist und Komponist nachhaltig ein neues Verständnis des Pianotrios und begeisterte ein weltweites Publikum jenseits von Alters- und Genre-Grenzen. Sein Einfluss hallt bis heute, bereits in der zweiten und dritten Generation von Musiker*innen, nach. Und auch beim Publikum ist Svensson unvergessen. Am 18. November 2022 erscheint mit HOME.S. das erste, bislang unveröffentlichte Soloalbum Esbjörn Svenssons auf dem Label ACT. Am 16. November können die Besucher*innen des European Jazztival auf Schloss Elmau diese Musik zum ersten Mal gemeinsam hören. Auf einem von e.s.t. Toningenieur Åke Linton erdachten Surround-Sound-System. Und zusammen mit Esbjörn Svenssons Frau Eva Svensson.

  • Donnerstag

    17 Nov

    2022

    Foto: Roberto Cifarelli
    ©
    23. European Jazztival

    Paolo Fresu Trio

    Paolo Fresu, trumpet, flugelhorn
    Dino Rubino, piano, flugelhorn
    Marco Bardoscia, bass

    Der italienische Trompeter und Flügelhornspieler Paolo Fresu tritt seit 30 Jahren weltweit mit den wichtigsten Namen der internationalen Jazzszene auf. Mit seinem neuen Trio kreiert er einen raffinierten dreiteiligen Dialog zwischen den verschiedenen Stilen der einzelnen Musiker mit großer emotionaler und intellektueller Wirkung.

  • Donnerstag

    17 Nov

    2022

    Foto: PR
    ©
    23. European Jazztival

    Florian Favre piano
    „Idantitâ“

    „Das ist so geschmackvoll und hat so viel Stil, dass es dazu animiert, gleich nochmal von vorn zu beginnen“ (Roland Spiegel, BR-Klassik)

    Es gibt Geschichten von Elfen, Bergen, erzwungenem Exil und naiver Schönheit – das Erbe eines komplexen und fesselnden Landes. Mit „Idantitâ“ überarbeitet und retuschiert Florian Favre die Traditionen seiner Region und bringt sie zurück in den Fluss der menschlichen Interaktion und das wunderbare Potenzial der Verbindung zwischen jedem von uns. „Idantitâ“ wurde zum Album des Monats auf mehreren deutschen Radiosendern (SRW2, BR-Klassik), auf der Titelseite von Open Jazz auf France Musique, einige behaupten, dass diese Musik „bezaubernde“ Kräfte habe (T. Raboud, la liberté).

  • Freitag

    18 Nov

    2022

    Foto: Zosia Zija, Jacek Pióro, M.S. Jakubowska
    ©
    23. European Jazztival

    Vladyslav Sendecki piano
    & Atom String Quartet
    „Le Jardin Oublié“

    Ola Sendecki & Mateusz Smoczynski, violin
    Michal Zaborski, viola
    Krzysztof Lenczowski, cello

    Das Atom String Quartet ist eines der faszinierendsten Streichquartette der Welt und gleichzeitig eine der besten polnischen Jazzbands. Für ihr Programm „Le Jardin oublié“ hat sich das Ensemble mit ihrem Landsmann Vladyslav Sendecki zusammengetan, einem der bedeutendsten Pianisten der europäischen Jazzszene.

  • Freitag

    18 Nov

    2022

    Foto: Severin Koller
    ©
    23. European Jazztival

    Shake Stew

    Lukas Kranzelbinder, double bass, e-bass, guembri, bandleader
    Astrid Wiesinger, alto sax
    Johannes Schleiermacher, tenor sax, flute
    Mario Rom, trumpet
    Oliver Potratz, bass
    Niki Dolp, drums, percussion
    Herbert Pirker, drums, percussion

    Die österreichische Band Shake Stew ist zu einer Art Phänomen geworden. Nach ihrer Premiere beim Jazzfestival Saalfelden 2016 explodierten sie scheinbar aus dem Nichts in die Szene und sind mit ihren energiegeladenen Beats seither europaweit erfolgreich. 2021 ist die Band mit dem Deutschen Jazz Award ausgezeichnet worden.

  • Samstag

    19 Nov

    2022

    Foto: Gregor Hohenberg_ACT
    ©
    23. European Jazztival

    Michael Wollny Trio
    „Ghosts“

    Michael Wollny, piano
    Eric Schaefer, drums
    Christian Weber, bass

    „Als Improvisator spielt man oft nicht die Kompositionen, sondern viel mehr seine eigenen Erinnerungen an diese, die im Moment des Spielens wieder zu einem zurückkommen und so ihre Existenz im Hier und Jetzt fort setzen", so Pianist und Komponist Michael Wollny über sein neues Album „Ghosts“, das im September 2022 bei ACT erscheint. Das Album, das er mit seinem erfolgreichen Trio aufgenommen hat, ist eine Sammlung einiger dieser Erinnerungen – oder „Geister“ – die Wollny regelmäßig heimsuchen und deren Spanne von Klassikern wie Franz Schuberts „Erlkönig“ über Jazz-Standards bis zu dunkel schillernden Eigenkompositionen reichen.

  • 20 - 25

    Nov 22

    Foto: PR
    ©
    Literaturtage

    Literaturtage
    Leiden an Russland

    Politische Diskussionen und Literatur im Zeichen des aktuellen Konflikts
    mit Karl Schlögel, Oxana Matiychuk, Wiktor Jerofejew, Irina Scherbakowa, Juliane Köhler, Christian Reiner, Thomas Lettow et al.

    Jetzt Zimmer buchen!

    Auftaktveranstaltung am Sonntagabend, 20. November, Abschlussveranstaltung am Donnerstagabend, 24. November

  • 26 - 4

    Nov - Dez 22

    Foto: Sammy Hart
    ©
    Verbier Festival @ Schloss Elmau

    13. Verbier Festival @ Schloss Elmau

    Martin T:son Engstroem, Gründer und Leiter des berühmten Verbier Festivals in den Schweizer Alpen, präsentiert herausragende junge Künstler am Anfang einer großen Karriere Seite an Seite mit etablierten Künstlern in 15 Solo-, Kammermusik- und Orchesterkonzerten

    Jetzt Zimmer buchen!

    Zwei Konzerte täglich, Eröffnungskonzert Sa, 26. November abends, Abschlusskonzert Sa, 3. Dezember abends, Abreisetag So, 4. Dezember

  • Samstag

    26 Nov

    2022

    Foto: Gela Megrelidze, Julia Altukhova, Marco Borggreve
    ©
    Verbier Festival @ Schloss Elmau

    Vadim Repin Violine
    Anastasia Kobekina Violoncello
    Nikolai Lugansky Klavier
    et al.

    Vadim Repin & Josef Špacek, Violine
    Blythe Engstroem, Viola
    Anastasia Kobekina, Violoncello
    Nikolai Lugansky, Klavier

    Brahms: Violinsonate Nr. 3 d-Moll
    Franck: Klavierquintett

  • Sonntag

    27 Nov

    2022

    Foto: Radovan Subin, Julien Mignot
    ©
    Verbier Festival @ Schloss Elmau

    Josef Špacek Violine
    Julien Quentin Klavier

  • Sonntag

    27 Nov

    2022

    Foto: Mats Bäcker, Thomas Straub
    ©
    Verbier Festival @ Schloss Elmau

    Martin Fröst Klarinette
    Verbier Festival Chamber Orchestra
    Gábor Takács-Nagy Leitung

    Weber: Klarinettenkonzert Nr. 1 f-Moll
    Mozart: „Prager“ Symphonie

  • Montag

    28 Nov

    2022

    Foto: Yanzhang
    ©
    Verbier Festival @ Schloss Elmau

    Bruce Liu Klavier

    Chopin: Andante Spianato et Grande Polonaise
    Ravel: Miroirs
    Alkan: Le Festin d'Ésope

  • Montag

    28 Nov

    2022

    Foto: Lund, Megrelidze, Altukhova, Borggreve
    ©
    Verbier Festival @ Schloss Elmau

    Martin Fröst Klarinette
    Vadim Repin Violine
    Anastasia Kobekina Violoncello
    Denis Kozhukhin Klavier

    Brahms: Klarinettentrio a-Moll
    Schostakowitsch: Klaviertrio Nr. 2 e-Moll

  • Dienstag

    29 Nov

    2022

    Foto: Julia Altukhova, Julien Mignot
    ©
    Verbier Festival @ Schloss Elmau

    Anastasia Kobekina Violoncello
    Julien Quentin Klavier

  • Dienstag

    29 Nov

    2022

    Foto: Vincy Ng, Satoshi Aoyagi, Nicolas Brodard
    ©
    Verbier Festival @ Schloss Elmau

    Alexander Sitkovetsky Violine
    Steven Isserlis Violoncello
    Verbier Festival Chamber Orchestra
    Gábor Takács-Nagy Leitung

    Bruch: Violinkonzert Nr. 1 g-Moll
    Saint-Saëns: Cellokonzert Nr. 1

  • Mittwoch

    30 Nov

    2022

    Foto: Marco Borggreve
    ©
    Verbier Festival @ Schloss Elmau

    Denis Kozhukhin Klavier

    Beethoven: 32 Variationen c-Moll WoO 80
    Schubert: Sonate B-Dur D 960

  • Mittwoch

    30 Nov

    2022

    Foto: Tamás Dobas, PR, Francesco Fratto
    ©
    Verbier Festival @ Schloss Elmau

    Barnabás Kelemen Violine
    Nicolas Altstaedt Violoncello
    Alexander Lonquich Klavier

    Kodály: Duo für Violine und Violoncello
    Dvorák: „Dumky“-Trio

  • 1 - 31

    Dez 22

    Allgemeine Hinweise

    Liebe Konzertbesucher!
    für Hotelgäste von Schloss Elmau ist der Eintritt zu allen kulturellen Veranstaltungen in der Resort Fee enthalten. Plätze können nur mit Platzbuchung garantiert werden: bitte buchen Sie online über „Plätze buchen“ im Kulturkalender dieser Website, telefonisch unter +49 8823 18 260 oder per SMS an +49 1733 1122 77.
    Bewohner der Region mit festem Wohnsitz im Umkreis von 80 km sind nach Platzverfügbarkeit ebenfalls herzlich willkommen. Ticketverkauf online über „Plätze buchen“ auf dieser Website.
    Ihr Schloss Elmau-Kulturteam

  • Donnerstag

    1 Dez

    2022

    Foto: Vincy Ng, Marco Borggreve, Darek Golik
    ©
    Verbier Festival @ Schloss Elmau

    Alexander Sitkovetsky Violine
    Nicolas Altstaedt Violoncello
    Bruce Liu Klavier
    et al.

    Alexander Sitkovetsky, Violine
    Blythe Engstroem, Viola
    Nicolas Altstaedt & István Várdai, Violoncello
    Alexander Lonquich & Bruce Liu, Klavier

    Barber: Cellosonate
    Boulanger: 3 Stücke für Violoncello und Klavier
    Fauré: Klavierquartett Nr. 1 c-Moll

  • Donnerstag

    1 Dez

    2022

    Foto: Jean-Baptiste Millot, Nicolas Brodard, Aline Paley
    ©
    Verbier Festival @ Schloss Elmau

    Alexandre Kantorow Klavier
    Verbier Festival Chamber Orchestra
    Gábor Takács-Nagy Leitung

    Saint-Saëns: Klavierkonzert Nr. 2 g-Moll
    Strawinsky: Pulcinella-Suite

  • Freitag

    2 Dez

    2022

    Foto: Oscar Tursunov
    ©
    Verbier Festival @ Schloss Elmau

    Alexandra Dovgan Klavier

  • Freitag

    2 Dez

    2022

    Foto: Radovan Subin, Marco Borggreve, Jean Baptiste Millot
    ©
    Verbier Festival @ Schloss Elmau

    Josef Špacek Violine
    István Várdai Violoncello
    Alexandre Kantorow Klavier

    Tschaikowski: Klaviertrio a-Moll

  • Samstag

    3 Dez

    2022

    Foto: Eiichi Ikeda
    ©
    Verbier Festival @ Schloss Elmau

    Mao Fujita Klavier

    Mozart: Sonate Nr. 16 C-Dur KV 545, Sonate Nr. 10 C-Dur KV 330, Sonate Nr. 14 c-Moll KV 457

  • Samstag

    3 Dez

    2022

    Foto: Julien Mignot, Ulrike Myrzik
    ©
    Verbier Festival @ Schloss Elmau

    Antoine Tamestit Viola
    Verbier Festival Chamber Orchestra
    Gábor Takács-Nagy Leitung

    Britten: Lachrymae
    Dowland: „If My Complaints Could Passions Move“ & „Flow my Tears“
    Beethoven: Symphonie Nr. 4 B-Dur

  • Samstag

    10 Dez

    2022

    Foto: Dominik Stixenberger, Marco Borggreve
    ©
    Lieder-/Arienabend

    Günther Groissböck Bass
    Julius Drake Klavier
    „FREIHEIT! FREIHEIT?“

    Schubert: „Prometheus“, „Ganymed“ et al.
    Loewe: „Der gefangene Admiral“ et al.
    Strauss: „Allerseelen“, „Cäcilie“ et al.
    Mahler: Lieder aus „Des Knaben Wunderhorn“ et al.

  • Samstag

    17 Dez

    2022

    Foto: Mischa Nawrata
    ©
    Jazz

    Wolfgang Muthspiel Chamber Trio

    Wolfgang Muthspiel, guitar
    Mario Rom, trumpet
    Colin Vallon, piano

    HIER REINHÖREN!

    Der österreichische Gitarrist und Improvisationskünstler Wolfgang Muthspiel, der lange Zeit in der New Yorker Jazzszene wirkte, wurde 2021 mit dem Deutschen Jazzpreis ausgezeichnet. Gemeinsam mit dem Trompeter Mario Rom und dem Pianisten Colin Vallon kehrt er als Chamber Trio nach Schloss Elmau zurück, das virtuos auf dem Grat zwischen Struktur und Spontaneität balanciert.

  • Donnerstag

    22 Dez

    2022

    Foto: PR, Juventino Mateo, Marco Borggreve
    ©
    Klassik

    Alexandra Conunova Violine
    Kian Soltani Violoncello
    Denis Kozhukhin Klavier

    Schubert: Klaviertrio
    et al.

  • Donnerstag

    29 Dez

    2022

    Foto: Anoush Abrar, Jean Baptiste Millot
    ©
    Klassik

    Gautier Capuçon Violoncello
    Alexandre Kantorow Klavier

    Schumann: Fantasiestücke
    Grieg: Cellosonate
    et al.

  • Samstag

    31 Dez

    2022

    Foto: Marc Wilhelm
    ©
    Jazz/Techno

    Jazzrausch Bigband
    Roman Sladek trombone, bandleader

    „Eine Kernschmelze von Bigband-Sound mit House und Techno-Musik.“
    (Süddeutsche Zeitung)

    Bigband-Jazz made in Bavaria. Die Jazzrausch Bigband hat sich auf die Fahnen geschrieben, ihr Publikum vom kreativen Musikmachen zu begeistern. Mit im Schnitt 120 Konzerten im Jahr ist sie eine der meistbeschäftigten Big Bands Europas und bringt mit „Klanggewalt, Groove und enormer Bühnenpräsenz“ (FAZ) Jazzfans und Tanzwütige zusammen, wie wohl aktuell kein vergleichbares Ensemble. Groove mit Köpfchen, Elektro mit Gebläse, Jazz im Rausch.

  • 8 - 15

    Jan 23

    Foto: Marco Borggreve
    ©
    68. Kammermusikwoche

    68. Kammermusikwoche
    Carte blanche für Tabea Zimmermann

    Tabea Zimmermann gehört zu den renommiertesten Interpreten unserer Zeit. Sie steht im Zentrum der 68. Kammermusikwoche, für die sie das Programm kuratiert hat und sich Musikerfreunde und Wegbegleiter nach Schloss Elmau eingeladen hat.

    Jetzt Zimmer buchen!

    Zwei Veranstaltungen täglich, Eröffnungskonzert So. 8 Januar abends, Abschlusskonzert Sa, 14. Januar abends, Abreisetag So, 15. Januar.

  • Sonntag

    8 Jan

    2023

    Foto: Lund, Borggreve, Kondrats, Misi
    ©
    68. Kammermusikwoche

    Noah Bendix-Balgley Violine
    Tabea Zimmermann Viola
    Jean-Guihen Queyras Violoncello
    Dénes Várjon Klavier

    Brahms: Trio a-Moll op. 114
    Ravel: Sonate für Violine und Violoncello
    Mahler: Klavierquartett

  • Montag

    9 Jan

    2023

    Foto: Lund, Borggreve, Misi
    ©
    68. Kammermusikwoche

    Noah Bendix-Balgley Violine
    Tabea Zimmermann Viola
    Dénes Várjon Klavier

    Bach: Italienisches Konzert
    Bartók: Duos für Violine & Viola
    Berio: Duos für Violine & Viola
    et al.

  • Montag

    9 Jan

    2023

    Foto: Marco Borggreve, Stefan Sietzen
    ©
    68. Kammermusikwoche

    Tabea Zimmermann Viola
    Christoph Sietzen Schlagzeug
    „Naturale“

    Xenakis: Rebonds A für Schlagzeug solo
    Piazzolla: Verano Porteño
    Berio: „Naturale“ für Viola, Schlagzeug und Zuspielband

  • Dienstag

    10 Jan

    2023

    Foto: PR
    ©
    68. Kammermusikwoche

    Matinée-Konzert

  • Dienstag

    10 Jan

    2023

    Foto: Marco Borggreve, Simona Bednarek
    ©
    68. Kammermusikwoche

    Tabea Zimmermann Viola
    Aris Quartett Streichquartett

    Hensel: Streichquartett Es-Dur
    Kurtág: „Officium Breve“
    Mendelssohn: Streichquintett

  • Mittwoch

    11 Jan

    2023

    Foto: PR
    ©
    68. Kammermusikwoche

    Geigenbau-Vortrag
    Patrick Robin Geigenbauer

    vom Holz zum Instrument ...

  • Mittwoch

    11 Jan

    2023

    Foto: Marco Borggreve, Igor Studio, Simona Bednarek
    ©
    68. Kammermusikwoche

    Tabea Zimmermann Viola
    Javier Perianes Klavier
    Aris Quartett Streichquartett
    „Cantilena“

    De Falla: „Siete Canciones“
    Villa-Lobos: Cantilena
    Piazzolla: Gran Tango
    Turina: Scène andalouse für Viola, Klavier & Streichquartett
    et al.

  • Donnerstag

    12 Jan

    2023

    Foto: Ealovega, Reichardt, Matsas
    ©
    68. Kammermusikwoche

    Stephen Waarts Violine
    Sào Soulez Larivière Viola
    Bruno Philippe Violoncello

    von Dohnanyi: Serenade op. 10 für Streichtrio
    Kodály: Duo für Violine & Violoncello
    et al.

  • Donnerstag

    12 Jan

    2023

    Foto: Holka, Borggreve, Severens, Frank
    ©
    68. Kammermusikwoche

    Adam Walker Flöte
    Tabea Zimmermann Viola
    Agnès Clément Harfe
    Gerhild Romberger Alt

    Debussy: Syrinx für Flöte solo
    Bax: Elegiac Trio für Flöte, Viola & Harfe
    Britten: 8 Folksong arrangements
    Strauss: „Die Nacht“ und weitere Lieder
    Gubaidulina: „Garten von Freuden und Traurigkeiten“ für Flöte, Viola und Harfe
    et al.

  • Freitag

    13 Jan

    2023

    Foto: Boede, PR, Frank Jehrke, Simona Bednarek
    ©
    68. Kammermusikwoche

    Shirley Brill Klarinette
    Pauline Sachse Viola
    Thomas Hoppe Klavier
    Aris Quartett Streichquartett

    Mozart: Klarinettenquintett
    Bowen: Melody for the G string
    Bruch: Stücke für Klarinette, Viola & Klavier

  • Freitag

    13 Jan

    2023

    Foto: PR, PR, Neda Navaee, Rosa Frank
    ©
    68. Kammermusikwoche

    Tabea Zimmermann Viola
    Pauline Sachse Viola
    Julia Hagen Violoncello
    Gerhild Romberger Alt
    et al.
    „Lament“

    Tabea Zimmermann, Pauline Sachse, Sào Soulez-Larivière, Caspar Vinzens, Viola
    Julia Hagen, Bruno Philippe, Violoncello
    Gerhild Romberger, Alt

    Marais-Knox: La Folia – Variationen für 4 Violen
    Bridge: Lament für 2 Violen
    Hindemith: „Des Todes Tod“ für Frauenstimme, 2 Violen & 2 Violoncelli
    Bowen: Fantasie Quartet für 4 Violen

  • Samstag

    14 Jan

    2023

    Foto: Joerg Reichardt, Frank Jehrke, PR
    ©
    68. Kammermusikwoche

    Sào Soulez-Larivière Viola
    Thomas Hoppe Klavier
    Katja Maderer Mezzo-Sopran

    Takemitsu: „A Bird Came Down The Walk“ für Viola & Klavier
    Loeffler: 4 Poèmes op. 5
    et al.

  • Samstag

    14 Jan

    2023

    Foto: Christa Holka, Marco Borggreve, Tysje Severens
    ©
    68. Kammermusikwoche

    Adam Walker Flöte
    Tabea Zimmermann Viola
    Agnès Clément Harfe
    et al.
    „Pastorale“

    Adam Walker, Flöte
    Stephan Waarts, Violine
    Tabea Zimmermann, Pauline Sachse, Viola
    Julia Hagen, Bruno Philippe, Violoncello
    Agnès Clément, Harfe

    Debussy: Sonate für Flöte, Bratsche & Harfe
    Beethoven: 6. Symphonie „Pastorale“ als Streichsextett

  • Samstag

    21 Jan

    2023

    Foto: African Guild
    ©
    World

    Sona Jobarteh vocals, kora
    & Band

    Die Kora ist ein westafrikanisches Harfeninstrument mit 21 Saiten, das traditionell von Männern gespielt wird. Sona Jobarteh hat mit dieser alten Regel gebrochen! Sie spielt die Kora stehend und demonstriert auf der Bühne ihr komplexes musikalisches Können als Frontfrau ihrer eignen Band. Einzigartig verbindet sie in ihren Kompositionen die Einflüsse der modernen Musik mit traditioneller afrikanischer Musik und bleibt damit den Wurzeln ihrer Heimat verbunden.

  • 26 - 29

    Jan 23

    Foto: Julien Mignot
    ©
    Long Classical Weekend

    Ein Wochenende mit dem Quatuor Ébène
    und der Hochschule für Musik & Theater München

    Konzerte, Workshops und Gespräche
    In Zusammenarbeit mit dem G. Henle Verlag

    Ein ganzes Wochenende beleuchten das Quatuor Ébène in ihrer neuen Funktion als Lehrer an der Hochschule für Musik und Theater München gemeinsam mit ihren Professorenkollegen und jungen Ensembles die faszinierende Welt der Kammermusik. Bei den vier Konzerten stehen an diesem Wochenende Werkausgaben des G. Henle Verlags im Zentrum. Einführungen und Gespräche mit Dr. Wolf-Dieter Seiffert, Geschäftsführer des G. Henle Verlags und öffentlicher Unterricht der Professoren komplettieren das Programm.
    Mit den Quatuor Ébène (Streichquartett), Dirk Mommertz (Klavier), Priya Mitchell (Violine) et al.

    Jetzt Zimmer buchen!

  • Dienstag

    14 Feb

    2023

    Foto: Wikipedia, Karin Castegren, Thomas Dashuber
    ©
    Lesung, Gespräch & Filmvorführung

    „Ich schreibe Filme.
    Ingmar Bergmans Arbeitstagebücher 1955-2001“

    Renate Bleibtreu, Übersetzerin & Herausgeberin
    Jens Harzer, Lesung & Gespräch

    Im Anschluss an die Lesung wird Ingmar Bergmans Film „Wilde Erdbeeren“ gezeigt.

    Sein langes kreatives Leben über führte Ingmar Bergman Arbeitstagebücher: kleine Spiralhefte, in denen er erste Entwürfe seiner Geschichten niederschrieb und auch während der Arbeit an einem Film oder Buch weiter Notizen machte. Diese Auswahl aus den Heften bietet nun einen einzigartigen Einblick in seinen kreativen Arbeitsprozess, zeigt aber auch den Menschen und Künstler Bergman noch einmal ganz neu. Es ist nicht zuletzt ein Bericht darüber, wie ein großer Künstler seine unvergesslichen Geschichten und Bilder zum Leben erweckt.

  • Mittwoch

    15 Feb

    2023

    Foto: Adrienne Meister, PR
    ©
    Residenztheater München

    „Persona“
    von Ingmar Bergman

    Juliane Köhler und Evgenia Dodina in einer Inszenierung von Amélie Niermeyer

    Gastauftritt. Mit freundlicher Genehmigung des Residenztheaters.

    Die Schauspielerin Elisabet Vogler ist während einer „Elektra“-Vorstellung plötzlich verstummt. Sie hat seit drei Monaten nicht gesprochen und wird der Pflege einer Krankenschwester anvertraut.
    Zwischen den beiden Frauen, der schweigenden und der sprechenden, entwickelt sich eine intensive Beziehung bis an die Grenzen der absoluten Identifikation, der Identitätsauflösung. Da Elisabet als körperlich und geistig gesund gilt, muss ihr Verstummen als ein willentlicher Akt, als Widerstandshandlung verstanden werden. Das Problem von Sprache als Mittel der Verständigung steht im Zentrum des Films „Persona“ von Ingmar Bergman aus dem Jahr 1966.

  • Samstag

    18 Feb

    2023

    Foto: Felix Broede
    ©
    Klassik

    Igor Levit Klavier

    Schubert: Drei Klavierstücke D 946
    Prokofiev: Sonate Nr. 7

    Starpianist Igor Levit, „Artist of the Year 2020“ der Gramophone Classical Music Awards, Musical America’s „Recording Artist of the Year 2020“ und Preisträger des „2018 Gilmore Artist Award“ wurde von der New York Times als einer der „bedeutendsten Künstler seiner Generation“ beschrieben.

  • Samstag

    25 Feb

    2023

    Foto: PR, Sander Stuart
    ©
    Klassik

    Mahan Mirarab Gitarre
    vision string quartet Streichquartett

    Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 8
    Neukompositionen für Streichquartett und Gitarre

    Das Vision String Quartet, 2012 gegründet, stellt mit ihrer einzigartigen Fähigkeit, zwischen dem klassischen Streichquartett-Repertoire und eigenen Kompositionen aus Genres wie Folk oder Pop zu „wandeln“, derzeit die klassische Konzertwelt auf den Kopf. Nun haben sich die vier jungen Musiker aus Berlin mit dem iranisch-australischen Gitarristen und Komponisten Mahan Mirarab zusammengetan, der sich seit vielen Jahren ebenso intensiv mit indigener Musik arabischer Länder beschäftigt wie mit Kompositionen aus Klassik, Jazz und Pop. Einige der Neukompositionen, die aus dieser spannenden Zusammenarbeit entstanden sind, präsentieren die Künstler im Anschluss an Schostakowitschs 8. Streichquartett.

  • Samstag

    4 Mrz

    2023

    Foto: Carin Ekblom, Kaupo Kikkas
    ©
    Lieder-/Arienabend

    Camilla Tilling Sopran
    Jonathan Ware Klavier

  • Freitag

    10 Mrz

    2023

    Foto: Anoush Abrar, PR
    ©
    Klassik

    Gautier Capuçon Violoncello
    Kim Bernard Klavier

    Brahms: Cellosonate Nr. 1 e-Moll
    Grieg: Cellosonate

  • Samstag

    18 Mrz

    2023

    Foto: Juventino Maeo
    ©
    Klassik

    Kian Soltani, Pablo Ferrández Violoncello
    & Friends

    Yamen Saadi & Kristina Suklar, Violine
    Sara Ferrández, Viola
    Kian Soltani & Pablo Ferrández, Violoncello

    Schubert: Streichquintett

  • Samstag

    25 Mrz

    2023

    Foto: Shervin Lainez
    ©
    Klassik

    Brooklyn Rider Streichquartett
    „Die Vier Elemente“

    Erde – Seeger: Suite of American Folk Songs
    Luft – Dutilleux: „Ainsi la nuit“
    Feuer – Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 8 c-Moll
    Wasser – Golijov: Tenebrae